AfD-Fraktionen stellen alternativen Rundfunk vor / Petersen: „Rundfunk verschlanken – Hofberichterstattung ablehnen!“

0
204

Mehrere AfD-Landtagsfraktionen stellen heute ein Reformkonzept für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk vor. Unter dem Titel „Grundfunk“ soll sich der Rundfunk wieder auf seine Kernaufgaben im Sinne des gesetzlichen Auftrags zur Grundversorgung konzentrieren.

Dazu die stellvertretende medienpolitische Sprecherin Olga Petersen:
„Die jüngste Gebührenerhöhung – in Zeiten von Corona – ist nur eines von vielen Beispielen für die Reformbedürftigkeit des Rundfunks, der dem Bürger in dieser Form kaum noch zu vermitteln ist. Unser Konzept sieht vor, den Rundfunk deutlich zu verschlanken und dem digitalen Zeitalter anzupassen. Bevormundung der Bürger und Hofberichterstattung sind genauso abzulehnen wie Zwangsgebühren. Wir wollen den Bürgern durch den Grundfunk ihre Freiheit und Kaufkraft zurückgeben. Der Auftrag muss lauten: Bildung, Kultur und vor allem Information an die Bürger zu vermitteln, daher Grundfunk statt Staatsfunk!“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

2 × zwei =