Start Aktuelles Fraktion im Dialog

Fraktion im Dialog

AfD-Fraktion im Dialog mit Dieter Stein

0
Der Herausgeber und Chefredakteur der Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT, Dieter Stein, spricht zum Thema:
 
„Deutschland und Hamburg nach den Europawahlen“
 
Wir laden Sie herzlich ein!
Wann? Dienstag, 2. Juli um 19.00 Uhr
Wo? Hamburger Rathaus
 
Rund 400 Millionen Europäer in den 28 Mitgliedstaaten waren bei der Europawahl aufgerufen, ein neues Parlament zu wählen. 751 Abgeordnete gehören dem neuen Europäischen Plenum an. Deutschland stellt als größtes EU-Land mit 96 Sitzen die meisten Parlamentarier. Welche Auswirkungen hatte diese Wahl auf das politische Alltagsgeschehen? Wie sind der Erfolg der Grünen und der Niedergang der SPD zu bewerten?
Dieter Stein gründete 1986 die Junge Freiheit und ist seit 1990 auch Geschäftsführer des Verlages. Er ist verheiratet und Vater von vier Kindern.
 
Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung per Telefon
unter 040/42831-2518 oder per Mail an afd-veranstaltungen@afd-fraktion.hamburg.de unter Angabe des Namens und einer Telefonnummer erforderlich.

Schuldenbremse – Fluch oder Segen für die Bürger?

0

Die Staatsverschuldung in Hamburg beträgt über 23 Milliarden Euro. Damit ist jeder Bürger – ob Säugling oder Greis – mit über 12.000 Euro verschuldet. Die Hamburgische Bürgerschaft hatte die im Grundgesetz der Bundesrepublik verankerte Schuldenbremse 2012 mit den Stimmen von SPD, Grünen und FDP zusätzlich in die Hamburgische Verfassung aufgenommen.
Befürworter sind der Meinung, dass die staatliche Verschuldung immer zukünftige Generationen, zum Beispiel durch Zinszahlungen, belaste. Kritiker entgegnen, dass eine Schuldenbremse investitionshemmend wirke. Wir gehen der Sache mit einem Experten vom Bund der Steuerzahler auf den Grund.
Wir freuen uns, Sie vor einem „vollen Haus“ im Hamburger Rathaus begrüßen zu können. Gerne dürfen Sie auch Ihrer Familie, Bekannten, Freunden und Kollegen einen Besuch dieser Veranstaltung empfehlen bzw. die Einladung weiterleiten.
Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung per E-Mail unter veranstaltungen@afd-fraktion.hamburg.de oder per Telefon unter 040/42831-2518 erforderlich. Bei der Anmeldung ist eine Rufnummer anzugeben sowie eine E-Mail Adresse.

Wo in Hamburg drückt der Schuh?

0
Die AfD-Fraktion lädt ein zum Bürgergespräch: Wo in Hamburg drückt der Schuh?
 
Wann: Dienstag, 11. Juni, 19.00 Uhr
Wo: Hamburger Rathaus
 
Bürgernähe ist für die AfD-Fraktion keine Plattitüde, sondern gelebter politischer Alltag. Denn Politik muss für die Bürger da sein.
Die AfD-Fraktion kümmert sich um Ihre Anliegen und hört Ihnen zu. Was brennt Ihnen auf der Seele, was muss sich ändern und wo überall drückt der Schuh? Wir sind für sie da.
 
Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung per Telefon unter 040/42831-2518 oder per Mail an afd-veranstaltungen@afd-fraktion.hamburg.de unter Angabe des
Namens und einer Telefonnummer erforderlich.

Orit Arfa und Emanuel Krauskopf bei Fraktion im Dialog

0

Orit Arfa – אורית ארפא und Emanuel Bernhard Krauskopf, JAfD, bei „Fraktion im Dialog“ im Hamburger Rathaus bei der AfD-Fraktion Hamburg am 4. Juni 2019 um 19 Uhr.

Kippa-Träger werden auf deutschen Straßen mit dem Gürtel angegriffen, jüdische Einrichtungen stehen unter permanenten Polizeischutz, Molotowcocktails fliegen auf Synagogen und am Brandenburger Tor wird die israelische Flagge 🇮🇱verbrannt.

Dr . Gottfried Curio: „Dieser Euro ist Raub, diese EU ist Entrechtung!“

0

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Dr. Gottfried Curio bei „Fraktion im Dialog“ in Hamburg. Curio: „Was heißt denn europäische Arbeitslosenversicherung? Das heißt, Deutsche arbeiten und zahlen ein und finanzieren damit Sozialstandards in Frankreich, die dort eigentlich gar nicht wettbewerbsfähig sind. Das kann doch nicht sein. Schluss deshalb insgesamt mit dieser Banken-, Haftungs- und Sozialunion. Dieser so konstruierte Euro ist Raub und will und soll in dieser EU auch nichts anderes sein. Dieser Euro ist Raub. Die EU ist Entrechtung. Das muss reformiert werden.“

AfD-Fraktion im Dialog: Brennpunkt Hansaplatz

0

Der Hansaplatz ist ein krimineller Brennpunkt. Die Bürger rund um den Hansaplatz haben Angst vor Gewalttätern, Drogenhändlern und Zuhältern. In den vergangenen fünf Jahren verdoppelte sich dort die Kriminalität. Drogenhandel, Diebstähle und Körperverletzungen sind dort an der Tagesordnung. Jetzt soll Videoüberwachung für mehr Sicherheit sorgen. Ab dem Frühsommer sollen 16 Kameras auf sechs Masten jeden Winkel erfassen.

Die AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft hat bereits mehrere Anträge und Anfragen zur Problematik am Hansaplatz eingereicht. Parallel dazu hat sie einige Informationsabende mit Bürgern durchgeführt. Im April 2018 beantragte die AfD-Fraktion ein nächtliches Glasflaschen- und Alkoholverkaufsverbot (Drucksache 21/12831).

Die AfD-Fraktion möchte über den „Brennpunkt Hansaplatz“ mit den Bürgern diskutieren und lädt ein zum Dialog mit dem AfD-Fraktionschef und innenpolitischen Sprecher Dirk Nockemann und dem Parlamentarischen Geschäftsführer und stadtentwicklungspolitischen Sprecher Detlef Ehlebracht.

Dienstag, 21. Mai, 20.00 Uhr,
Hamburger Rathaus

Anmeldungen interessierter Bürger nimmt die AfD-Fraktion unter 040/42831-2518 oder afd-veranstaltungen@afd-fraktion.hamburg.de entgegen.

Fraktion im Dialog mit dem AfD-Bundestagsabgeordneten und früheren Daimler-Ingenieur Dr. Dirk Spaniel

0

Der AfD-Bundestagsabgeordnete und frühere Daimler-Ingenieur Dr. Dirk Spaniel ist zu Gast bei Fraktion im Dialog. Wir laden Sie herzlich ein!
Er spricht zum Thema:

Dieselfahrverbote – sinnlos, schädlich, bürgerfeindlich

Donnerstag, 23. Mai, 19.00 Uhr,
Hamburger Rathaus

Absurd niedrige Grenzwerte, an illegaler Stelle errichtete Messstationen, links-grüne Politiker im Verbotsrausch – so wird unsere Autoindustrie zerstört und tausende von Anwohnern werden an den Ausweichstrecken mit zusätzlichem Verkehr belästigt. Gleichzeitig müssen hunderttausende PKW-Besitzer massive Wertverluste hinnehmen. Dirk Spaniel weiß, wovon er spricht. Der studierte Ingenieur arbeitet seit vielen Jahren in verschiedenen Leitungsfunktionen bei der Daimler AG im Bereich PKW-Entwicklung.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung per Telefon unter 040/42831-2518 oder per Mail an afd-veranstaltungen@afd-fraktion.hamburg.de unter Angabe des Namens und einer Telefonnummer erforderlich.

Billy Six über seine 119 Tage Haft in Venezuela und seine Klage gegen die Bundesregierung

0

Nach 119 Tagen Einzelhaft in einem venezolanischen Geheimdienstgefängnis kam der Journalist Billy Six am 15. März endlich frei.
Sein Thema:

Die Venezuela-Krise & der Fall Billy Six:
Mit zweierlei „Maas“ im Auswärtigen Amt

Der Fall Billy Six: In Venezuela scheitert gerade ein weiteres sozialistisches Experiment. Millionen leiden darunter. Der deutsche Journalist Billy Six (32) war vor Ort. Seine Recherchen erregten den Zorn der Herrschenden. Six wurde festgenommen und erlebte ein Martyrium. Da er wohl für die „falsche“ Zeitung, die Junge Freiheit schrieb, überließ ihn das deutsche Auswärtige Amt weitgehend seinem Schicksal – ein Skandal.

AfD-Bundestagsabgeordneter Dr. Bruno Hollnagel: Das Märchen vom reichen Deutschland

0

Der AfD-Bundestagsabgeordneter Dr. Bruno Hollnagel zu Gast bei „Fraktion im Dialog“ in Hamburg. In einer emotionalen Rede verdeutlichte er mit Zahlen und Fakten, dass Deutschland inzwischen bis zum Hals in Schulden und Bürgschaften steckt. Grund hierfür sind Mehrkosten für Flüchtlinge, Euro, EEG-Umlage und Rettungsschirme. Kaschiert wird dies mit Anleihen-Tricks, die Zahlungsverpflichtungen in die Zukunft verschieben und eine „Schwarze Null“ suggerieren.
Hollnagel sprach sich für ein Verbot sämtlicher Subventionen aus, und dass der Euro mittels einer neuen D-Mark als Parallelwährung abgeschafft werden muss. Er hätte hierfür ein Konzept in seinem Safe liegen. Auch verdeutlichte er wie energetisch unvernünftig die Förderung von Photovoltaik und Windkraft durch die EEG-Umlage ist. Hollnagel: „Wenn wir alle CO2-Emissionen in Deutschland einstellen würden, dann würde das Weltklima um 0,0006 Prozent weniger stark ansteigen – also um Nichts – und für dieses Nichts zahlen wir 520 Mrd EEG-Umlage.“

AfD-Lehrerportal: Heftige Kritik von Lehrern und Schülern nach Vortrag von Prof. Dr. Günter Scholdt

0

Die Wehklagen im links-grünen Establishment waren groß: Gewerkschafter, Politiker, Journalisten waren sich einig: Das AfD-Lehrerportal sei ein fürchterliches Denunzianten-Portal mit Prangerwirkung. Allerdings klafften mediale Berichterstattung und Wirklichkeit weit auseinander. Wir begeben uns auf Spurensuche.
Günter Scholdt (Jahrgang 1946) lehrte als Professor für Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität des Saarlandes. Seine Bücher wie „Anatomie einer Denunzianten-Republik“ gehören für viele Konservative zur Pflichtlektüre.

MEISTGELESEN