Start Aktuelles Fraktion im Dialog

Fraktion im Dialog

Schuldenbremse – Fluch oder Segen für die Bürger?

0

Die Staatsverschuldung in Hamburg beträgt über 23 Milliarden Euro. Damit ist jeder Bürger – ob Säugling oder Greis – mit über 12.000 Euro verschuldet. Die Hamburgische Bürgerschaft hatte die im Grundgesetz der Bundesrepublik verankerte Schuldenbremse 2012 mit den Stimmen von SPD, Grünen und FDP zusätzlich in die Hamburgische Verfassung aufgenommen.
Befürworter sind der Meinung, dass die staatliche Verschuldung immer zukünftige Generationen, zum Beispiel durch Zinszahlungen, belaste. Kritiker entgegnen, dass eine Schuldenbremse investitionshemmend wirke. Wir gehen der Sache mit einem Experten vom Bund der Steuerzahler auf den Grund.
Wir freuen uns, Sie vor einem „vollen Haus“ im Hamburger Rathaus begrüßen zu können. Gerne dürfen Sie auch Ihrer Familie, Bekannten, Freunden und Kollegen einen Besuch dieser Veranstaltung empfehlen bzw. die Einladung weiterleiten.
Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung per E-Mail unter veranstaltungen@afd-fraktion.hamburg.de oder per Telefon unter 040/42831-2518 erforderlich. Bei der Anmeldung ist eine Rufnummer anzugeben sowie eine E-Mail Adresse.

AfD-Fraktion im Dialog zum Thema: „Arbeitnehmerpolitik in Hamburg“

0

Jedes Jahr zum 1. Mai feiern sich die großen Gewerkschaften selbst. In diesem Jahr lautet ihr Motto „Vielfalt, Gerechtigkeit, Solidarität“. Aber sie kümmern sich längst nicht mehr um die Sorgen und Nöte der Arbeitnehmer, sondern haben sich zunehmend zum Erfüllungsgehilfen einer linken Politik gemacht. Sie gehen gegen die AfD auf die Straße und grenzen Mitglieder und Sympathisanten rigoros aus. Aber eine Arbeitnehmerpolitik kann auch anders aussehen. Aus diesem Grunde laden wir Sie herzlich ein, um mit uns über folgendes Thema zu diskutieren:


Arbeitnehmerpolitik in Hamburg

Wann:

Mittwoch, 02. Mai, 20.00 Uhr,
Hamburger Rathaus

Anmeldungen interessierter Bürger nimmt die AfD-Fraktion unter 040/42831-2518 oder
afd-veranstaltungen@afd-fraktion.hamburg.de entgegen.

AfD-Bundespräsidentenkandidat Albrecht Glaser zu Gast in Hamburg (08.02.2017)

0

Die Bundesversammlung hat den neuen Bundespräsidenten “gewählt”. Der Sieger stand bereits vor der Wahl fest, denn das Parteienkartell CDU/CSU/SPD einigte sich auf Steinmeier von der SPD.
Auch die AfD schickte einen eigenen Kandidaten ins Rennen: Albrecht Glaser. Er erhielt 42 Stimmen und damit sieben Stimmen mehr als die AfD Delegierte entsandte.
Glaser war Mitglied der CDU und Kämmerer der Stadt Frankfurt am Main. Nach dem Austritt aus der CDU erfolgte der Eintritt in die AfD. Er ist Gründungsmitglied der AfD, Mitglied im Bundesvorstand und hessischer Landessprecher.
Glaser war 8. Februar 2017 zu Gast in Hamburg und referierte über “Die parlamentarische Demokratie in der Krise“. Er kritisierte die geringen Mitspracherechte der Bürger und die Abgabe von Souveränität der Nationalstaaten an “überstaatliche Institutionen” wie die EU. Die EU ist für Glaser ein “demokratietheoretisches Monster”. Und er fordert natürlich die Direktwahl des Präsidenten durch das Volk.

Fraktion im Dialog: Wo in Hamburg drückt der Schuh?

0

Die AfD-Fraktion lädt zum Bürgergespräch ein:

Wo in Hamburg drückt der Schuh?

Wann:

Dienstag, 22. Mai, 19.00 Uhr,
Hamburger Rathaus

Bürgernähe ist für die AfD-Fraktion keine Plattitüde, sondern gelebter politischer Alltag. Denn Politik muss für die Bürger da sein.
Die AfD-Fraktion kümmert sich um Ihre Anliegen und hört Ihnen zu. Was brennt Ihnen auf der Seele, was muss sich ändern und wo überall drückt der Schuh? Wir sind für sie da.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung per Telefon unter 040/42831-2518 oder per Mail an afd-veranstaltungen@afd-fraktion.hamburg.de unter Angabe des Namens und einer Telefonnummer erforderlich.

Bitte bringen Sie für den Einlass Ihren Personalausweis oder Reisepass bzw. Führerschein mit.

AfD-Bundestagsabgeordneter Dr. Bruno Hollnagel: Das Märchen vom reichen Deutschland

0

Der AfD-Bundestagsabgeordneter Dr. Bruno Hollnagel zu Gast bei „Fraktion im Dialog“ in Hamburg. In einer emotionalen Rede verdeutlichte er mit Zahlen und Fakten, dass Deutschland inzwischen bis zum Hals in Schulden und Bürgschaften steckt. Grund hierfür sind Mehrkosten für Flüchtlinge, Euro, EEG-Umlage und Rettungsschirme. Kaschiert wird dies mit Anleihen-Tricks, die Zahlungsverpflichtungen in die Zukunft verschieben und eine „Schwarze Null“ suggerieren.
Hollnagel sprach sich für ein Verbot sämtlicher Subventionen aus, und dass der Euro mittels einer neuen D-Mark als Parallelwährung abgeschafft werden muss. Er hätte hierfür ein Konzept in seinem Safe liegen. Auch verdeutlichte er wie energetisch unvernünftig die Förderung von Photovoltaik und Windkraft durch die EEG-Umlage ist. Hollnagel: „Wenn wir alle CO2-Emissionen in Deutschland einstellen würden, dann würde das Weltklima um 0,0006 Prozent weniger stark ansteigen – also um Nichts – und für dieses Nichts zahlen wir 520 Mrd EEG-Umlage.“

Deutschland für immer EU-Zahlmeister?

0

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Dr. Bruno Hollnagel kommt nach Hamburg.
Er spricht zum Thema: Deutschland für immer EU-Zahlmeister?

Wir laden Sie herzlich ein:

Freitag, den 09. März, ab 19.00 Uhr,
im Hamburger Rathaus

Deutschland ist mit Abstand der größte EU-Nettozahler. Aber der EU-Austritt Großbritanniens wird wahrscheinlich eine Lücke von rund zehn Milliarden Euro im Brüsseler Haushalt aufreißen. Allerdings kommt Rettung aus Deutschland, denn die Große Koalition kündigte an, dass sie noch mehr Geld in den EU-Haushalt pumpen werde.
Bruno Hollnagel wurde 1948 in Hamburg geboren. Nach einer Ausbildung zum Betonfacharbeiter studierte er Bau- und Wirtschaftsingenieurwesen,danach promovierte er. Er ist Unternehmer, Wirtschaftsanalyst und Autor mehrerer Bücher.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung per Telefon
unter 040/42831-2518 oder per Mail an afd-veranstaltungen@afd-fraktion.hamburg.de unter Angabe des Namens und einer Telefonnummer erforderlich.
Bitte bringen Sie für den Einlass Ihren Personalausweis oder Reisepass bzw. Führerschein mit.

Fraktion im Dialog mit Georg Pazderski

0

Der Berliner Landesvorsitzende und Fraktionschef Georg Pazderski gilt als einer der markantesten und klügsten Köpfe der AfD. Der Diplombetriebswirt sieht auf eine erfolgreiche Karriere als Berufsoffizier zurück. Er diente 41 Jahre zuletzt im Rang eines Oberst im Generalstabsdienst. „Die AfD als bürgerliche Kraft in den Parlamenten“ ist sein Thema am 18. Februar. Wie bereits bei vorherigen Auftritten im Hamburger Rathaus, werden die Besucher einen kurzweiligen, aktuellen und spannenden Vortrag erwarten können.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung per Telefon unter 040/42831-2518 oder per Mail an afd-veranstaltungen@afd-fraktion.hamburg.de unter Angabe des Namens und einer Telefonnummer erforderlich. Bitte bringen Sie für den Einlass Ihren Personalausweis oder Reisepass bzw. Führerschein mit.

AfD-Fraktion im Dialog mit Dr. Alexander Gauland (09.03.2017)

0

Dr. Alexander Gauland über „Deutschland und Europa im Umbruch“…

Fraktion im Dialog mit Billy Six

0

Der Fall Billy Six: In Venezuela unter Präsident Nicolás Maduro scheitert gerade ein weiteres sozialistisches Experiment. Das Land ist zum „failed State“ geworden. Millionen leiden. Der deutsche Journalist Billy Six (32) war vor Ort. Seine Recherchen erregten den Zorn der Herrschenden. Six wurde festgenommen und erlebte ein Martyrium. Da er wohl für die „falsche“ Zeitung, die Junge Freiheit, schrieb, überließ ihn das deutsche Auswärtige Amt weitgehend seinem Schicksal – ein Skandal, der selbst im Bundestag zu erregten Debatten führte.

Nach 119 Tagen Einzelhaft in einem Gefängnis des venezolanischen Geheimdienstes  kam der Journalist Billy Six am 15. März endlich frei. Nun ist er zu Gast bei Fraktion im Dialog. Anmeldungen interessierter Bürger nimmt die AfD-Fraktion unter 040/42831-2518 oder afd-veranstaltungen@afd-fraktion.hamburg.de entgegen.

Wo in Hamburg drückt der Schuh?

0
Die AfD-Fraktion lädt ein zum Bürgergespräch: Wo in Hamburg drückt der Schuh?
 
Wann: Dienstag, 11. Juni, 19.00 Uhr
Wo: Hamburger Rathaus
 
Bürgernähe ist für die AfD-Fraktion keine Plattitüde, sondern gelebter politischer Alltag. Denn Politik muss für die Bürger da sein.
Die AfD-Fraktion kümmert sich um Ihre Anliegen und hört Ihnen zu. Was brennt Ihnen auf der Seele, was muss sich ändern und wo überall drückt der Schuh? Wir sind für sie da.
 
Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung per Telefon unter 040/42831-2518 oder per Mail an afd-veranstaltungen@afd-fraktion.hamburg.de unter Angabe des
Namens und einer Telefonnummer erforderlich.

MEISTGELESEN