AfD-Fraktion fordert 30 Millionen Euro Soforthilfe für Flutopfer / Reich: „Landsleuten in dieser schweren Stunde zur Seite stehen“

0
20

Die Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz hat mindestens 189 Menschenleben gekostet, viele Häuser und ganze Infrastrukturen zerstört. Der Wiederaufbau wird viele Jahre dauern und Milliarden Euro verschlingen. Die AfD-Fraktion fordert, dass sich Hamburg durch unbürokratische Soforthilfe und Unterstützung für die Flutopfer beteiligt (Drucksache 22/5345).

Dazu der haushalts- und umweltpolitische Sprecher Thomas Reich:
„Wir Hamburger haben 1962 eine verheerende Flutkatastrophe überstanden und die Zerstörungskraft von Wassermassen am eigenen Leib erfahren müssen. Nicht zuletzt deshalb ist es unsere Pflicht, unseren Landsleuten in Nordrhein-Westfalen sowie Rheinland-Pfalz in dieser schweren Stunde zur Seite zu stehen. Mehr denn je ist Solidarität geboten, um einen zügigen Wiederaufbau zu ermöglichen. Wir fordern daher die Bereitstellung von 30 Millionen Euro als Soforthilfe für die tausenden Opfer der Flutkatastrophe!“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

acht − 1 =