AfD-Fraktion fordert Reform des Agrarstruktur- und Bodenmarktrechts / Reich: „Heimische Landwirtschaft schützen“

0
8

Landwirtschaftliche Betriebe und Flächen werden zunehmend zum Spielball für außerlandwirtschaftliche Investoren. Und auch die Konzentration von Agrarland in den Händen von Wenigen steigt. Heimische bäuerlich wirtschaftende Betriebe haben es immer schwerer, an Acker- und Grünlandflächen zu kommen bzw. ihre Existenz bei Kündigung der Pacht zu erhalten. Die AfD-Fraktion fordert in einem Antrag, dass sich der Senat auf Bundesratsebene für eine Reform des Agrarstruktur- und Bodenmarktrechts einsetzt (Drucksache 22/8007).

Dazu der umweltpolitische Sprecher Thomas Reich:
„Unsere Landwirtschaftsbetriebe dürfen nicht zum Investoren-Spielball werden. Die heimische Landwirtschaft muss besser geschützt werden. Die AfD-Fraktion lehnt jegliche Form der Bodenspekulation durch international tätige Konzerne ab. Wir sind davon überzeugt, dass moderne bäuerliche Betriebe mit Verwurzelung in den Regionen am besten geeignet sind, umwelt- und marktgerecht zu produzieren.“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

7 + zehn =