Afghanistankrise / Nockemann: „Rot-grüne Asyl-Einladungen unverantwortlich!“ / Wolf: „Kontrollverlust wie 2015 darf es in Deutschland nie wieder geben“

0
18

Nach der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan fordert Rot-Grün in Hamburg eine „schnelle und großzügige Aufnahme“ von Migranten aus Afghanistan. Grünen-Fraktionschefin Jennifer Jasberg sagte: „Hamburg hat Platz!“.

Dazu der Fraktionschef Dirk Nockemann:
„Hamburg hat als eng begrenzter Stadtstaat keinen Platz. Die gleichen Leute, die gegen steigende Mieten und Wohnungsmangel auf die Straße gehen, sagen im nächsten Atemzug, ‚Hamburg hat Platz‘. Wer, wie die Linksgrünen neue Asyl-Einladungen und Anreize versendet, den interessiert die Sicherheit der eigenen Bürger herzlich wenig. Das ist unverantwortlich und gedankenlos.“

Dazu der stellv. Fraktionschef und migrationspolitische Sprecher Dr. Alexander Wolf:
„Die Afghanistan-Politik der deutschen Bundesregierung der letzten Jahre ist auf ganzer Linie gescheitert. Unkontrollierte Migrationswellen müssen verhindert werden. Einen Kontrollverlust wie 2015 darf es in Deutschland nie wieder geben! Wir fordern eine internationale Afghanistan-Konferenz mit den wesentlichen Akteuren.“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

1 + 2 =