AfD-Fraktion fordert Monitoring zur Anwendung des Treibhausgases Schwefelhexafluorid / Reich: „Mehr Windkraft bedeutet mehr Klimakiller“

0
32

Schwefelhexafluorid ist ein Treibhausgas, das in verschiedenen Anwendungen in elektrischen Betriebsmitteln der Energieübertragung und -verteilung zum Schalten und Isolieren verwendet wird. Das Gas ist tausendfach klimaschädlicher als Kohlenstoffdioxid und daher aus Umweltschutzgründen in vielen Anwendungen (z.B. als Gas in Autoreifen) verboten. Derzeit wird das Gas vor allem zur elektrischen Isolierung in Windkraftanlagen eingesetzt. In Deutschland besteht für die Nutzung dieses Gases die freiwillige Selbstverpflichtung der Industrie, das Gas nur in geschlossene Systeme einzubringen. Die AfD-Fraktion fordert die Einrichtung eines Monitorings zur Nutzung von Schwefelhexafluorid (Drucksache 22/11567).

Dazu der umweltpolitische Sprecher Thomas Reich:
„Das Treibhausgas Schwefelhexafluorid schadet dem Klima massiv. Mehr Windkraft bedeutet auch mehr Klimakillergas. Es muss unbedingt eine engmaschige Überwachung her, damit die Folgen nachvollziehbar werden.“