Hamburg macht 426 Millionen Euro Minus / Reich: „Tiefrote Zahlen sind hausgemacht“

0
8

Zur heutigen Landespressekonferenz wurde der Geschäftsbericht der Hansestadt 2020 vorgestellt. Demnach verzeichnet Hamburg ein Minus von 426 Millionen Euro.

Dazu erklärt der haushaltspolitische Sprecher Thomas Reich:
„Die tiefroten Zahlen für das Jahr 2020 sind hausgemacht. Rot-Grün hat unsere Hansestadt über ein halbes Jahr in den Lockdown gezwungen und keine Alternative aufgezeigt. Dadurch wurden viele Betriebe an den Rand der Existenz gedrängt. Es war vollkommen klar, dass die harten Corona-Einschränkungen zu Buche schlagen werden. Senator Dressel betreibt Augenwischerei, wenn er dies auf die Corona-Pandemie führt.“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

10 − 4 =