Aktionsplan Altersfreundliches Hamburg / Reich: „Senat mogelt sich an wesentlichen Dingen vorbei“

0
13

Der Senat und der Landesseniorenbeirat legten heute den „Aktionsplan Altersfreundliches Hamburg“ vor. 105 Maßnahmen sollen den Senioren das Leben erleichtern.

Dazu der Sprecher der AfD-Fraktion für Senioren Thomas Reich:
„Weit über 20 Prozent der Hamburger Bevölkerung sind älter als 60 Jahre, Tendenz steigend. Die Einebnung von Stolperfallen auf Gehwegen und die Installation von Klönbänken mit Rückenlehnen sind gut und richtig. Was tut der Senat zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung? Ältere Leute und Pflegedienste benutzen eher selten das Lastenrad. Senioren brauchen Parkplätze für Autos. Welche Maßnahmen will der Senat gegen die Schließung von Seniorenwohnanlagen und Altersarmut ergreifen? An den wesentlichen Dingen mogelt sich der Senat vorbei.“