Oberbillwerder: Behördenfehler stoppt Baubeginn / Wolf: „Pleiten, Pech und Pannenserie“

0
80

Die öffentliche Auslegung des Bebauungsplans Oberbillwerder muss wiederholt werden, weil angeblich auslegungsrelevante Unterlagen nicht im Rahmen der öffentlichen Auslegung zugänglich waren. Die öffentliche Auslegung fand im Januar 2024 statt.

Dazu der Fraktionsvizechef und stadtentwicklungspolitische Sprecher Dr. Alexander Wolf: „Die Pleiten, Pech und Pannenserie des rot-grünen Senates setzt sich auch bei seinem Premiumprojekt Oberbillwerder nahtlos fort. Es fehlen angeblich Unterlagen. Es ist positiv, einen Fehler zuzugeben. Das erhöht die Chancen auf Verbesserung. Dazu brauchte der Plangeber, das Bezirksamt Bergedorf, allerdings fast vier Monate! Es steht zu vermuten, dass die Eingaben im Rahmen der öffentlichen Auslegung so zahlreich und von Gewicht waren, so dass die Grundzüge der Planung betroffen waren. Das deutet auf eine schlimme Fehlplanung hin.
Am 9. Juni haben nun die Bergedorfer die Wahl. Eine starke AfD in der Bezirksversammlung Bergedorf wird gegen Oberbillwerder stimmen.“