Hafensicherheitsgipfel / Nockemann: „Rot-Grün hat zu lange geschlafen“

0
69

In Hamburg fand heute der Sicherheitsgipfel zum Kampf gegen Drogenkriminalität statt. Zu den angekündigten Maßnahmen zählt der verstärkte Einsatz von Drohnen. Hamburg ist nach Antwerpen und Rotterdam die drittgrößte Hafenstadt Europas. Erst im Juli wurden rund 10 Tonnen Kokain mit dem Wert von einer halben Milliarden Euro im Hafen sichergestellt. Experten gehen davon aus, dass nur 10-20 Prozent der umgeschlagenen Drogen aufgespürt werden.

Dazu der Fraktionschef und innenpolitische Sprecher Dirk Nockemann:
„Rot-Grün hat zu lange geschlafen und die steigende Drogenkriminalität im Hafen nicht ernstgenommen. Hamburg muss den Fokus mehr auf die großen Fische legen und den Hafen aufrüsten. Die organisierte Kriminalität von Clans und international agierenden Banden muss stärker bekämpft werden. Hamburg braucht dazu mehr Geld für Personal, Ausstattung und vor allem digitale Expertise im Sicherheitsbereich. Die AfD begrüßt daher die zwingend erforderliche Aufrüstung der Hafeninfrastruktur.“