Austritt des Islamischen Zentrums Hamburg (IZH) / Nockemann: „Schritt längst überfällig – IZH-Posse endlich beendet“

0
42
Die "Blaue Moschee" an der Alster

Das Islamische Zentrum Hamburg (IZH) ist nicht länger Mitglied der Schura, dem Rat der islamischen Gemeinschaften in der Stadt. Auf der Schura-Mitgliederversammlung gab das IZH seinen Austritt bekannt.

Dazu der Fraktionschef Dirk Nockemann:
„Die IZH-Posse ist endlich beendet, der Schritt war längst überfällig. Wir als AfD-Fraktion forderten bereits 2017, dem IZH den Stuhl vor die Tür zu stellen. Bezeichnend ist, dass das IZH selbst ausgetreten ist, aber nicht rausgeschmissen wurde.
Als AfD-Fraktion werden wir den Staatsvertrag mit den islamischen Gemeinden und deren Protagonisten ganz genau unter die Lupe nehmen. Und wir bleiben dabei: Das IZH muss geschlossen werden, der lange Arm der Mullahs darf nicht bis zur Alster reichen.“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

vier × zwei =