AfD-Fraktion fordert eine zeitgemäße Onlinewache der Polizei Hamburg / Schulz: „Gut ausgestattetes Angebot erleichtert die Polizeiarbeit“

0
8

Die AfD-Fraktion fordert in einem Antrag, dass bei Onlineanzeigen über die „Onlinewache der Polizei Hamburg“ die Funktion zum Hochladen von digitalen Beweismitteln eingerichtet wird (Drucksache 22/9170).
Das Portal wurde im Januar 2006 öffentlich freigeschaltet. 2021 wurden über 40.000 Vorgänge über das System übermittelt. Derzeit ist es nicht möglich, eine Online-Anzeige mit Anhängen (PDF, JPG) einzureichen (Drucksache 22/8530).

Dazu der bezirkspolitische Sprecher Marco Schulz:
„Die Onlinewache der Polizei Hamburg ist in die Jahre gekommen und muss dringend technisch auf den neuesten Stand gebracht werden. Dazu gehört selbstverständlich das Hochladen von Anhängen wie Videos, Bilder und Dokumenten. Es ist wahrlich eine Farce, wenn man zwar den Täter online melden kann, dass Beweisbild dann allerdings ausgedruckt zur Polizeistation bringen muss.  Ein gut ausgestattetes und niedrigschwelliges Angebot erleichtert die Polizeiarbeit und würde den Namen Serviceportal verdienen.“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

achtzehn − 18 =