Messerattacke in Billstedt – Massenschlägerei am Jungfernstieg / Nockemann: „Kontrollverlust auf Hamburgs Straßen“

0
86

Am frühen Morgen kam es zu einer unvermittelten Messerattacke auf eine 19-jährige Frau, die am Bahnhof Mümmelmannsberg auf ihren Bus wartete. Die Polizei fahndet mit einem Großaufgebot nach dem Tatverdächtigen. Die Frau wurde notoperiert. In der letzten Woche kam es in Hamburg-Harburg zu einer Messerstecherei, bei dem ein Mann seinen Verletzungen erlag. Und gestern ereignete sich eine Massenschlägerei am Jungfernstieg. Dabei attackierte eine 17-jährige einen 26-jährigen Mann mit einer zerschlagenen Flasche und fügte ihm mehrere Stichverletzungen zu.

Dazu der AfD-Fraktionschef und innenpolitische Sprecher Dirk Nockemann:
„Eine junge Frau wartet nichtsahnend auf ihren Bus und wird niedergestochen – Situationen wie diese sind trauriger Alltag im bunten Hamburg. Letzte Woche eine Messerstecherei, gestern eine Massenschlägerei und heute eine Messerattacke. Diese Gewaltserie zeugt von einem Kontrollverlust auf Hamburgs Straßen. Die innere Sicherheit erodiert, weil Rot-Grün versagt und die Bürger sich selbst überlässt. Ganz gleich welche Täter dahinterstecken: Diese Zustände gab es vor der Masseneinwanderung 2015 in dieser Dimension nicht! Wir brauchen mehr Daten über Messerattacken und die Tathintergründe; es braucht mehr Polizeipräsenz an belebten Orten und wir fordern die Einstufung von Messerangriffen als versuchtes Tötungsdelikt. Es gilt zudem, Ausländerkriminalität wirksamer zu bekämpfen.“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

drei × fünf =