Antisemitischer Angriff am Hauptbahnhof/ Nockemann: „Muslimischer Antisemitismus wird aus falsch verstandener Toleranz geleugnet“

0
70

Am Hauptbahnhof kam es zu einem antisemitischen Angriff auf eine Mahnwache. Das Opfer kam mit einem gebrochenen Nasen- und Jochbein ins Krankenhaus. Der Staatsschutz sucht den „südländischen“ Angreifer.

Dazu der Fraktionschef Dirk Nockemann:
„Die Sonntagsreden der etablierten Parteien verhallen ungehört. Der israel- und judenfeindliche Hass von „Südländern“ muss endlich gestoppt werden. Leider wird der muslimische Antisemitismus aus falsch verstandener Toleranz geleugnet und ignoriert.
Unsere Solidarität gilt unseren jüdischen Freunden und wir sind in Gedanken beim Opfer. Wir wünschen ihm eine rasche und gute Genesung.“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

15 + 14 =