Chinesische Staatsreederei steigt bei HHLA-Terminal ein / Walczak: „Die Kommunistische Partei Chinas hat jetzt Einfluss auf unseren Hamburger Hafen“

0
20

Die chinesische Staatsreederei Cosco steigt mit 35 Prozent beim Containerterminal Tollerort der HHLA ein. Tollerort ist eines der vier großen Containerterminals im Hamburger Hafen. Die Stadt Hamburg hält 69 Prozent an der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA).
Die AfD-Fraktion lehnte in einem Antrag eine chinesische Beteiligung am Hamburger Hafen ab und fordert die Absage des China-Deals (Drucksache 22/5639). Der Antrag wurde abgelehnt.

Dazu der Parlamentarische Geschäftsführer und hafenpolitische Sprecher Krzysztof Walczak:
„Die Kommunistische Partei Chinas hat jetzt Einfluss auf unseren Hamburger Hafen. Der Ausverkauf unseres Hafens an China ist der falsche Schritt. Nur die AfD hat sich gegen diesen Ausverkauf ausgesprochen!“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

4 × 1 =