Staatsanwaltschaft stellt alle Ermittlungsverfahren gegen Fraktionsgeschäftsführer ein / Nockemann: „Das Ende einer schmutzigen Kampagne“

0
19

Die Staatsanwaltschaft hat alle drei Ermittlungsverfahren gegen den Fraktionsgeschäftsführer Thorsten Prenzler eingestellt. Ende 2020 zeigte die AfD-Abgeordnete Olga Petersen den Fraktionsgeschäftsführer wegen Urkundenfälschung und Betrugs an. In einem Schreiben der Staatsanwaltschaft an Petersens Rechtsvertreter heißt es dazu: „Die Behauptungen Ihrer Mandantin, bei denen es sich vorwiegend um bloße Vermutungen handelt (…)“.

Dazu der Fraktionschef Dirk Nockemann:
„Wir waren uns sicher, dass es nur haltlose Vorwürfe gewesen sind. Die Staatsanwaltschaft bestätigt damit unsere Einschätzung. Die Fraktion hat kein Verständnis für Petersens Vorgehen. Mit der Verfahrenseinstellung endet gleichzeitig eine schmutzige Kampagne. Interne Differenzen müssen zu den Akten gelegt werden.“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünfzehn + acht =