Podcast: Islamisten und Hassprediger auf Hamburgs Straßen!

0
7

Hamburg – Mekka für Islamisten! Die anti-israelische Demonstration vom 29. Mai ist ein weiterer Beleg für den gegenwärtig in Hamburg und Deutschland aufkeimenden und überwiegend islamisch geprägten Antisemitismus. Bis zu 200 in schwarze Kutten gekleidete Muslime kamen in militärischer Formation auf dem Steindamm zusammen, um ihren Antisemitismus öffentlich zur Schau zu stellen. Die von ihnen mitgeführten Särge lassen keinen Zweifel daran, dass es dabei um die Vernichtung des Staates Israel und seiner Bürger ging. Völlig enthemmt wurden antisemitische Parolen wie „Israel Kindermörder“ skandiert.

Und die rot-grün geführte Hamburger Politik – allen voran der SPD-Innensenator Andy Grote – schauen weg! Asyl, Zuwanderung und Islam sind innenpolitisch nach wie vor dringende Themen in Hamburg. Mit AfD-Fraktionschef Dirk Nockemann sprachen wir unter anderem über die unfassbaren Bilder der Islamisten-Kundgebung sowie den jüngsten Amoklauf eines mehrfach vorbestraften Migranten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

7 + 9 =