Nach MPK: AfD-Fraktion legt Bilanz der Lockdown-Politik vor / Walczak: „Schäden des Lockdowns übersteigen Nutzen“

0
9

Hamburg befindet sich seit November 2020 im wirtschaftlichen und sozialen Leerlauf. Die Regierenden verhängten den Lockdown zur Eindämmung des Coronavirus, aber ohne Erfolg. Ganz im Gegenteil: Die Verantwortlichen fügten mit ihren fatalen Corona-Maßnahmen der Gesellschaft schwere wirtschaftliche und soziale Schäden zu.
Die AfD-Fraktion hat für die Bürgerschaftssitzung am Mittwoch eine politische Bilanz der bisherigen Lockdown-Politik vorgelegt und gefordert, den Lockdown zu beenden. Stattdessen soll es mehr Aufklärung und Eigenverantwortung der Bürger geben und das Gesundheitssystem gestärkt werden (Drucksache 22/3549).

Dazu der wirtschaftspolitische Sprecher Krzysztof Walczak:
„Die von der MPK beschlossene Lockdown-Verlängerung mit extrahartem Oster-Lockdown ist grotesk. Die Schäden, die durch den Lockdown hervorgerufen werden, übersteigen mittlerweile klar seinen epidemiologischen Nutzen. Das Beispiel von Ländern wie Schweden zeigt, dass es trotz eines fehlenden Lockdowns nicht zu einem Zusammenbruch des Gesundheitssystems gekommen ist. Es ist an der Zeit, den Lockdown zu beenden!“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

acht + 1 =