Hamburger Arbeitslosigkeit in einem Jahr um knapp 30 Prozent gestiegen / Schulz: „Dauerlockdown beenden und Konjunktur ankurbeln“

0
29

Die Bundesagentur für Arbeit hat heute ihre Zahlen zur Arbeitslosigkeit veröffentlicht. Bundesweit sind 2,9 Millionen Menschen ohne Arbeit, knapp über 500.000 mehr als vor einem Jahr. Innerhalb eines Jahres gibt es in Hamburg fast 20.000 mehr Arbeitslose. Im Februar 2020 waren über 67.000 Menschen arbeitslos, im Februar 2021 waren es bereits fast 87.000.

Dazu der arbeitspolitische Sprecher Marco Schulz:
„Der dramatische Anstieg der Arbeitslosigkeit geht auf das Konto der rot-grünen Regierung. Der fatale Dauerlockdown hinterlässt seine Spuren auf dem Arbeitsmarkt. Viele Branchen wie Einzelhandel oder das Gastgewerbe wurden durch wiederholte Schließungen hart getroffen und sind seit November letzten Jahres kaltgestellt. Es stellt sich die Frage nach der Verhältnismäßigkeit, Maß und Mitte ist nicht mehr gegeben.
Die AfD-Fraktion forderte bereits in zahlreichen Bürgerschaftsanträgen die Öffnung der Gastronomie, der Friseurläden, der Kosmetiksalons oder, wie zuletzt, der Fitnessstudios. Dies muss nun endlich unabhängig von Inzidenzwerten erfolgen, ausschlaggebend dürfen allein die bereits erprobten Hygienekonzepte sein. Das einfachste Konjunkturprogramm ist die Beendigung des Dauerlockdowns!“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

drei × fünf =