AfD-Fraktion fordert die Rückkehr zum Präsenzunterricht für Grundschul- und Abschlussklassen / Wolf: „Verheerende Auswirkungen“

0
26

Durch den Distanzunterricht verlieren immer mehr Schüler den Anschluss, der kaum aufgeholt werden kann. Zudem fördert diese Unterrichtsform die Spielsucht und die Gefahr von Übergewicht durch falsche Ernährung und zu wenig Bewegung. Deshalb fordert die AfD-Fraktion in einem Antrag die Rückkehr zum Präsenzunterricht für Grundschul- und Abschlussklassen (Drucksache 22/3019).

Dazu der Fraktionschef und schulpolitische Sprecher Dr. Alexander Wolf:
„Die Auswirkungen des Distanzunterrichts auf die Schüler, Eltern und Lehrer sind allzuoft verheerend. Häufige technische Störungen und mangelhafte Lernergebnisse sind die Folge, von den sozialen Folgen ganz zu schweigen. Hinzu kommt eine Belastung für die Eltern, die Lehrer spielen sollen.
Oft sind die Schüler sich selbst überlassen und spielen stundenlang am Computer.
Schulschließungen sind vor diesem Hintergrund sowie den gravierenden sozialen und wirtschaftlichen Folgen nicht verhältnismäßig. Fangen wir so schnell wie möglich an mit der Schulöffnung bei den besonders betroffenen Abschlussklassen, außerdem bei den Jüngsten, den Grundschülern.“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

siebzehn − eins =