AfD-Fraktion fordert sofortige Öffnung von Kosmetikstudios / Reich: „Die Kosmetikbranche darf nicht auf der Strecke bleiben!“

0
52

Die AfD-Fraktion fordert in einem Antrag die sofortige Öffnung von Kosmetikstudios, Schönheitssalons und Fußpflegestudios (Drucksache 22/XX). Die Aufhebung weiterer Corona-Maßnahmen ließ diese Berufsgruppen unberücksichtigt. Bereits seit dem 4. Mai haben auch Friseursalons wieder geöffnet. Auch in Bundesländern wie Saarland und Mecklenburg-Vorpommern darf die Kosmetikbranche wieder öffnen, weitere Länder haben Geschäftsöffnungen in Kürze vorgesehen.

Dazu der gesundheitspolitische Sprecher Thomas Reich:
„Von Museen und Zoos bis zu Friseursalons dürfen sämtliche Geschäfte öffnen – mit Ausnahme der Kosmetikbranche. Es erscheint völlig willkürlich, dass andere Betriebe mit Körperkontakt öffnen dürfen, aber die Kosmetikbranche geschlossen bleiben muss. Die Kosmetikbranche darf nicht auf der Strecke bleiben. Hamburg muss jetzt dringend handeln und die Geschäfte unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen auch hier öffnen!“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

zehn + neunzehn =