AfD-Fraktion beantragt Expertenrunde zum Erhalt des Deutschlandhauses / Ehlebracht: „Es geht um Hamburgs Identität!“

0
83

Das Deutschlandhaus am Gänsemarkt ist derzeit vom Abriss bedroht. Es steht nur deshalb nicht unter Denkmalschutz, da Wiederaufbau und Sanierung nicht den strengen Kriterien der Denkmalbehörde genügen. Trotzdem handelt es sich um ein bedeutendes und identitätsstiftendes Zeugnis der Hamburger Baukultur. Deshalb beantragt die AfD-Fraktion die Einberufung einer Expertenrunde mit dem Ziel, eine öffentliche Diskussion über den Erhalt des Deutschlandhauses zu führen (Drucksache 21/12204).

Dazu der stadtentwicklungspolitische Sprecher der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft Detlef Ehlebracht:
„Viele Hamburger Bürger und auch Fachleute sprechen sich für den Erhalt des Deutschlandhauses aus – außer dem Denkmalschutzamt. Wiederholt spielt dieses eine traurige Rolle und sollte sich überlegen, ob es in der jetzigen schwachen Verfassung noch seine Aufgabe adäquat erfüllt. Auch aufgrund dieser Schwäche sieht die AfD-Fraktion sich in der Pflicht, sich für das Deutschlandhaus starkzumachen. Wir fordern den Senat erneut auf, ernsthaft in die öffentliche Diskussion einzusteigen und auch jenseits des Denkmalschutzes den Erhalt dieses in vielerlei Hinsicht bemerkenswerten Gebäudekomplexes zu prüfen.“

Bildnachweis: Wolfgang Meinhart  „Deutschlandhaus am Hamburger Gänsemarkt“– Eigenes WerkCC-BY-SA 3.0

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

8 + 4 =