Bürgerschaftsvize Christiane Schneider bedankt sich bei gewalttätiger Antifa / Nockemann: „Schneider lässt die Maske fallen“

0
589

Die Vizepräsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft und Linken-Abgeordnete Christiane Schneider bedankt sich auf Twitter bei der Antifa, „die Montag für Montag gegen die rechten Merkel-muss-weg-Kundgebungen demonstriert. Ohne euch wär`s öde“. Zu diesem Zeitpunkt war bereits bekannt, dass es einen schwerverletzten „Anti-Merkel-Demonstranten“ gab. Dirk Nockemann wird dies heute zum Thema im Ältestenrat machen.

Dazu der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft Dirk Nockemann:
„Frau Schneider lässt ihre Maske fallen und bedankt sich offen bei der gewalttätigen Antifa, obwohl diese einen friedlichen Demonstranten schwer verletzte.
Überdies warnte der Verfassungsschutz Hamburg auch vor den Gegendemonstranten, da dort „gewaltorientierte Linksextremisten aus dem Antifa-Milieu“ teilnähmen.
Ich erwarte von demokratisch gewählten Vertretern und insbesondere von einer Vizepräsidentin der Bürgerschaft, dass sie sich von gewalttätigen Gruppen distanziert und sich nicht bei diesen bedankt.“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here