Schulbauprogramm / AfD-Fraktion: Investitionen in den Schulbau müssen zweckdienlich bleiben

0
81

Dazu der schulpolitische Sprecher der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft Dr. Alexander Wolf:
„Wir begrüßen grundsätzlich die hohen Investitionen in den Hamburger Schulbau als Investition in die Zukunft unserer Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Die hohen Investitionssummen müssen aber die Kriterien der Zweckdienlichkeit streng erfüllen.

Eine förderliche Lernumgebung zeichnet sich nicht unbedingt dadurch aus, klassische Unterrichtsräume durch riesige begehbare Wohnzimmer mit Sofas und Chill-Ecken zu ersetzen, wie es an einigen Hamburger Berufsschulen bereits realisiert wurde. Schulisches Lernen heißt auch, sich ohne Ablenkung und unmittelbare Aussicht auf Belohnung für eine längere Zeit an einem Arbeitsplatz zu konzentrieren. Der Senat sollte nicht den Fehler begehen, den Verlockungen trendiger Architekten zu sehr auf den Leim zu gehen.“