AfD-Fraktionssitzung: Bericht aus Potsdam / Wolf: „Informationen aus erster Hand statt Hass und Hetze von linkem Denunziationsportal“

0
366

Die heutige AfD-Fraktionssitzung hat eine umfangreiche Tagesordnung. Sie befasst sich nicht nur mit den parlamentarischen Initiativen der nächsten Wochen und weiteren laufenden Angelegenheiten. Gegenstand sind auch die Ereignisse rund um „Potsdam“.
Dazu wird die AfD-Fraktion einen der Anwesenden aus Potsdam zu Wort kommen lassen. Es handelt sich um den renommierten Staatsrechtslehrer und Rechtsanwalt Dr. Ulrich Vosgerau. Er war bei der privaten Veranstaltung in Potsdam zugegen, wird berichten und uns Rede und Antwort stehen. Hierzu hat die AfD-Fraktion auch den Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher und die Parlamentspräsidentin Carola Veit eingeladen, um ihnen Gelegenheit zu geben, sich aus erster Hand zu informieren.

Dazu der Fraktionsvizechef Dr. Alexander Wolf:
„Wir erleben eine Hass- und Hetzkampagne sondergleichen. Sie verfolgt das Ziel, die Oppositionspartei AfD zu diskreditieren. Weite Teile der Politik und der Medien haben die Verschwörungstheorien des linken, staatsfinanzierten Denunziationsportals ‚Correctiv‘ ungeprüft übernommen. Wir informieren uns aus erster Hand und haben den renommierten Staatsrechtler Dr. Vosgerau persönlich eingeladen. Wir werden ihm kritische Fragen stellen – und sind gespannt, ob Herr Tschentscher und Frau Veit unser Angebot annehmen, sich mit uns ebenfalls aus erster Hand zu informieren.“