Mangelhafte Sicherheitsvorkehrungen am Hamburger Flughafen / Nockemann: „Aufrüstung“

0
52
Symbolbild

18 Stunden hielt ein türkischer Staatsbürger sein Kind als Geisel. Es soll sich um einen Sorgerechtsstreit handeln. Angesichts der beendeten Geiselnahme gibt es eine Sicherheitsdebatte um den Hamburger Flughafen.

Dazu der Fraktionschef und innenpolitische Sprecher Dirk Nockemann:
„Weihnachtsmärkte und Volkfeste sind stärker gesichert als der Hamburger Flughafen. Das ist verwunderlich, denn vor einigen Monaten spazierten Klimakleber bereits auf das Rollfeld und hielten den Betrieb auf. Es kann doch nicht sein, dass eine Drahtschere oder eine Autofahrt ausreicht, um den Hamburger Flughafen lahmzulegen. Der Flughafen gehört zur kritischen Infrastruktur und muss ordentlich gesichert sein. Es müssen endlich Konsequenzen gezogen werden. Eine Aufrüstung ist zwingend erforderlich, stärkere Zäune und mehr Überwachung müssen kurzfristig umgesetzt werden.
Ich danke allen Einsatzkräften und wünsche dem vierjährigen Mädchen, dass es die schlimmen Erlebnisse gut verarbeitet.“