AfD-Fraktion fordert erweiterte Nutzzeiten von Duschen an Hamburgs Schulen / Schulz: „Sport frei!“

0
13

Viele Wege führen nach Rom, und Hamburgs Schüler kommen auch auf unterschiedlichen Wegen in die Schule. Im Regelfall erfolgt dies per Öffentlichem Personennahverkehr, mit dem Fahrrad oder zu Fuß. In vielen Schulen stehen Duschen und Schließfächer bereit. Eine Nutzung der Duschen vor Unterrichtsbeginn ist bislang allerdings nicht möglich.
Die AfD-Fraktion fordert in einem Antrag die weitergehende Öffnung der Duschzeiten, um Schüler zu motivieren, körperlich aktiv zur Schule zu gelangen. Die AfD-Fraktion fordert den Senat auf, dass er rechtliche und personelle Möglichkeiten erarbeitet, um die Nutzung der Duschräume an allgemeinbildenden Schulen vor Unterrichtsbeginn und während der Pausen zu ermöglichen (Drucksache 22/11768).       

Dazu der sportpolitische Sprecher Marco Schulz:
„Wir müssen Möglichkeiten fördern, welche Schüler motiviert sich stärker körperlich zu bewegen. Und wer sich auf dem Weg zur Schule bewegt, gerade in den wärmeren Monaten, der schwitzt. Damit die Hygiene und folglich Motivation zur Bewegung nicht darunter leiden, muss der Senat diesbezüglich aktiv werden. Es darf nicht sein, dass ohnehin vorhandene Duschmöglichkeiten aufgrund rechtlicher oder personeller Hindernisse nicht genutzt werden können. Mehr Bewegung, mehr Duschen, zufriedenere Schüler. In diesem Sinne: Sport frei!“