Widerstand gegen Flüchtlingsunterkunft in Wandsbek / Nockemann: „Rot-Grün versagt in der Migrationskrise erneut“

0
61

Im Bezirk Wandsbek soll eine neue Unterkunft in einem Mehrfamilienhaus für bis zu 40 unbegleitete minderjährige Migranten entstehen. Die Anwohner übten scharfe Kritik. So seien in den 12 vorgesehenen Wohnungen für 40 Jugendliche nicht genügend Platz. Dazu seien nahegelegene Sportvereine ausgelastet und hätten keine freien Plätze mehr.

Dazu der Fraktionschef Dirk Nockemann:
„Der rot-grüne Senat versagt in der Migrationskrise erneut. Hamburg ist nicht mehr aufnahmefähig, was ‚Flüchtlinge‘ angeht. Insbesondere die Unterbringung junger unbegleiteter Migranten produziert massive Ärgernisse. Der Senat hat eben nicht die ganze Stadt im Blick – das zeigt diese Maßnahme sehr deutlich! Mit dem anhaltenden Migrationsdruck muss dem rot-grünen Senat klar sein, dass eine Abschiebeoffensive unausweichlich ist.“