Landespressekonferenz zum Corona-Schutzschirm und Ukraine-Krieg / Nockemann: „Schutzschirm bleibt, Schutzschild folgt und der Bürger zahlt“

0
13

Zur heutigen Landespressekonferenz sagt AfD-Fraktionschef Dirk Nockemann:
„Der Schutzschirm bleibt, ein Schutzschild folgt und der Bürger zahlt. Hamburg schlittert von Krise zu Krise und wird im Endergebnis Abermillionen aufbringen müssen. Mit den notwendigen Wirtschaftshilfen hat sich Rot-Grün durch eine katastrophale Corona-Lockdown-Politik ein hausgemachtes Problem geschaffen, das noch viele Jahre zu Buche schlagen wird.
Anders verhält es im Ukraine-Krieg: Es ist zum jetzigen Zeitpunkt kaum abzuschätzen, welche wirtschaftlichen Mehrbelastungen aus dem Krieg in der Ukraine für Hamburg entstehen. Die Hilfen für die von Sanktionen betroffenen Unternehmen sind ein richtiger Schritt. Allerdings lehnt sich Senator Dressel zu weit aus dem Fenster, wenn er glaubt, dass ein weiteres Paket in der Dimension des Corona-Schutzschirmes ‚finanziell nicht darstellbar‘ sei, denn womöglich wird genau das notwendig sein müssen. Die Wirren des Ukraine-Krieges sind kaum vorhersehbar – das gilt für die Kriegsdauer als auch den Ausgang.“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

2 + zwölf =