FDP stimmt gegen saubere Erfassung von Corona-Hospitalisierungen / „Keine glaubwürdige Freiheitspartei“

0
33

In Hamburg wird vom Senat noch immer nicht systematisch erfasst, welche Personen „wegen“ Corona und welche nur „mit“ Corona als Neben- oder Zufallsdiagnose hospitalisiert werden. Ein Umstand, den auch die FDP und ihre fraktionslose Abgeordnete Anna-Elisabeth von Treuenfels-Frowein in der Vergangenheit kritisiert haben.
Einem entsprechenden Antrag der AfD-Fraktion zur systematischen sauberen Erfassung der Hospitalisierungen lehnte die FDP aber in der gestrigen Bürgerschaftssitzung ab (Drucksache 22/XXXX). Die Abgeordnete von Treuenfels-Frowein war gar nicht erst erschienen; der FDP-Abgeordnete Sami Musa stimmte in namentlicher Abstimmung dagegen.

Dazu der Parlamentarische Geschäftsführer Krzysztof Walczak:
„Das in der Presse von Frau Treuenfels-Frowein gezeichnete Bild ist falsch: Es handelt sich nicht um eine engagierte Freiheitskämpferin, sondern um eine Opportunistin, die für ein bisschen AfD-Bashing all ihre liberalen Prinzipien über Bord wirft. Und beim anderen FDP-Abgeordneten, der es gestern ablehnte, gegen die falsche Erfassung der Hospitalisierungsinzidenz etwas zu unternehmen, sieht es nicht besser aus. Die FDP ist keine glaubwürdige Freiheitspartei, ihre vermeintlich maßnahmenkritische Haltung ist reine Show.“