AfD-Fraktion fordert mehr Sicherheit für Lastenfahrräder / Reich: „Risiken minimieren – Verkehrsteilnehmer schützen“

0
15

Radfahrer sind die Hauptunfallverursacher im Straßenverkehr. 2020 sind 49 Prozent der Unfälle mit Personenschäden von Radfahrern verursacht worden. Eine Besonderheit bilden Lastenfahrräder, die über 25 Stundenkilometer schnell und Lasten von bis zu einer halben Tonne transportieren können. Das Lastenfahrrad hat keine Sicherheitstechnik, abstehende Stangen für Rückspiegel, Lenker und zerklüftete Bauteile, die im Falle eines Unfalls mit Fußgängern gefährlich sind.
Die AfD-Fraktion fordert, dass sich der Senat auf Bundesratsebene dafür einsetzt, dass strengere Sicherheitsvorkehrungen für Lastenräder gelten sollen (Drucksache 22/7091). Mit dem Lastenfahrrad soll nur fahren dürfen, wer über eine Fahrerlaubnis verfügt. Auch soll es eine Geschwindigkeitsbegrenzung geben.

Dazu der umweltpolitische Sprecher Thomas Reich:
Für Lastenfahrräder darf es keinen Freifahrtschein geben. Die Gefahr schwerer Verkehrsunfälle ist zu groß. Wir brauchen daher höhere Sicherheitsbestimmungen für Lastenfahrräder, damit wir Risiken minimieren und alle Verkehrsteilnehmer schützen können!“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünf × 1 =