Großrazzia gegen G20-Gewalt / Nockemann: „Es gibt für Straftäter kein Entkommen!“

0
50
Der Arm des Gesetzes: Ein Jahr nach G20 packt er zu - und das ist gut so

Über ein Jahr nach den schweren linken Krawallen beim G20-Gipfel durchsuchte die Polizei am frühen Dienstagmorgen Wohnungen von Verdächtigen. Die Ermittler der Soko „Schwarzer Block“ sind mit Unterstützung der Polizei Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein im Einsatz. An 15 Orten werden Wohnungen durchsucht.

Dazu der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft Dirk Nockemann: „Wichtig ist, dass der Rechtsstaat mit allen Mitteln gegen die linken G20-Verbrecher vorgeht und die Botschaft ankommt: Es gibt für Straftäter kein Entkommen! Diese sinnvollen Aktionen dürfen aber nicht davon ablenken, dass die Haupttäter aus dem Umfeld der Roten Flora stammen.“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here