Schließung katholischer Schulen / AfD-Fraktion fordert Erzbischof zu Gesprächen mit dem Senat auf

0
136

Dazu der Vorsitzende der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft Dr. Alexander Wolf:
„Wir bedauern die Schließung von bis zu acht katholischen Schulen in Hamburg. Gerade im Umfeld einer sich ethnisch und kulturell immer stärker verändernden Stadt, galten und gelten diese Schulen für viele Eltern als ein letzter Garant für die Weitergabe christlich-abendländischer Traditionen und Werte. Außerdem stehen sie für die Einforderung anspruchsvoller schulischer Leistungsstandards. Gerade in Harburg wird das gesamte katholische traditionsreiche (Stadtteil-)Schulsystem zerstört.

Die katholischen Schulen haben gerade bei der Zuwanderung von Menschen aus katholischen Regionen weltweit hervorragendes bei der gelingenden Integration in Leben und Arbeitswelt in Hamburg geleistet. Der Anteil von Schülern mit Migrationshintergrund liegt weit über dem staatlichen Durchschnitt mit gleichzeitig überdurchschnittlichen Ergebnissen bei Leistungsvergleichen.

Wir fordern den Erzbischof dazu auf, in ergebnisoffene Verhandlungen mit dem Senat zu gehen. Hauptsächlich von den geplanten Schließungen betroffen sind die Stadtteilschulen, die alle bis auf eine geschlossen werden sollen. Gerade deren Schüler und Eltern können häufig nicht das volle Schulgeld zahlen und bedürfen einer stärkeren Zuwendung. Mit Verwunderung stellen wir fest, dass der Erzbischof, der bei Aufnahme und Finanzierung von sogenannten Flüchtlingen grenzenlos engagiert ist, die katholischen Schulen für schwächere Schüler und Menschen mit geringerem Einkommen abstoßen will.“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here