Anna Gallina auf Flüchtlingstour im Mittelmeer / Nockemann: „Wenn aus Rettern Schleuser werden“

7
67

Hamburgs Grünen-Chefin und Bürgerschaftsabgeordnete Anna Gallina wird für 14 Tage im Mittelmeer unterwegs sein, um Flüchtlinge vor der libyschen Küste aus dem Wasser zu holen. Sie wolle mit der Aktion die Situation vor Ort selbst sehen, denn es sei eine Katastrophe, dass jedes Jahr Tausende Menschen im Mittelmeer ertrinken.

Dazu der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft Dirk Nockemann:
„Natürlich ist es eine Katastrophe, wenn sich Tausende Menschen auf die gefährliche Mittelmeer-Überfahrt begeben. Die Fehlanreize der deutschen Bundesregierung sind das Problem und setzen Tausende Menschenleben aufs Spiel. Frau Gallina unterstützt durch ihre naive PR-Aktion das illegale Schleusertum und fühlt sich in moralisch überheblicher Weise scheinbar auch noch gut dabei. Denn die Schleuserbanden haben mittlerweile ihr Geschäftsmodell auf die Seenotrettung im Mittelmeer ausgerichtet und kalkulieren dies in ihren Modus Operandi ein. So wird aus einer Rettungsaktion ganz schnell eine illegale Schleusung.
Die afrikanischen Migranten müssen sofort wieder an ihren Herkunftsort zurückgebracht werden. Australien führt dies seit Jahren erfolgreich durch: Die konsequenten Rückbringungsmaßnahmen schrecken die Migranten ab und in der Folge begeben sich erheblich weniger auf die gefährliche Reise. Das rettet Leben.
Im anhaltenden Krisenmodus neigen die Grünen offenbar zu Verzweiflungstaten. Gut gemeint ist eben nicht gut gemacht.“

7 Kommentare

  1. Konsequenterweise könnte Frau Galina auch die Einrichtung einer Fährverbindung fordern.
    Auch die Durchquerung der Sahara ist sehr gefährlich…wie wäre es mit einer Luftbrücke ?
    Die Frage müssen sich Frau Galina und die anderen Guten stellen lassen… warum nicht ?
    Warum müssen Menschen mit seeuntüchtigen Booten kilometerweit auf das Meer hinausfahren ? Also warum nicht alle die gern hier zu uns wollen (mit guten, nachvollziehbaren Gründen.) abholen ?
    Weil die Absurdität dann zu offensichtlich wird ? Weil das dann die Wahlchancen beeinträchtigen könnte ? Sooo gut ist man dann doch lieber auch nicht ?
    MfG

    • Zu spät……..laut WELT on will Herr Schulz die EU Außengrenzen sichern und straffällige Ausländer konsequent abschieben…….gibt es neue Erkenntnisse ? oder etwa wegen der Wahlen….? Der Mann hat Charakter…hüstel…und die Partei erst ….und jetzt ? zu 100 % dahinter ? Mir scheinen das einfache Antworten auf „komplexe“ Probleme zu sein….und….. wie war das noch ….einfache Antworten = rächtzpopulistisch……Ob die anderen Parteien jetzt auch noch nachlegen ? oder fällt die SPD jetzt für die GRÜNEN als Koalitionspartner aus…? …also mit Rächtzpopulisten würde ich ja nicht….hüstel, ahäm….
      MfG
      MfG

      • Oder andersherum ? Wenn wir mal unterstellen das CDU/CSU/SPD jetzt nicht plötzlich aus fremdenfeindlichen Gründen für „Abschottung“ sind, sondern weil sie erkannt haben das offene Grenzen und unbegrenzte Zuwanderung unsinnig und verantwortungslos sind……können dann Parteien wie die GRÜNEN, vorausgesetzt man will eine verantwortungsbewusste Politik, überhaupt als Koalitionspartner in Frage kommen ? Man könnte sogar sofort beweisen ob man es mit der „verantwortlichen Politik“ ernst meint. Z.B. in dem man die Umsetzung der SPD Forderungen jetzt zügig umsetzt, bzw. es versucht und der Wähler sehen kann an wem es scheitert ….
        MfG

  2. Stop der ungezügelten Zuanderung muss das eine Ziel sein. Aber unsere Situation kann sich nur dann wirklich verbessern, wenn es dann zu einer Remigration führt. Wer hier als Asylforderer straffällig wird / wurde und wer hier nur geduldet ist, wird schnellstmöglich wieder abgeschoben. Wer hier als Asylant anerkannt wurde, bekommt Bleiberecht mit Rückführungspperspektive, wenn er in seinem Herkunftsland zum Wiederaufbau benötigt wird oder dort der Krieg beendet ist.

    Das Asylrecht muss auf das zurückgeführt werden, für das es mal gedacht wurde. Jeder der unbegrenzt „Refugees welcome“ ruft oder Flagge zeigt, darf natürlich gerne Patenschaften übernehmen. Muss dann aber die Unterbringung und Versorgung ebenfalls übernehmen und darf das nicht der Allgemeinheit aufbürden!

    Und wer, wie die GRÜNEN „Deutschland verrecke“ oder „Nie wieder Deutschland“ schreit oder plakatiert, sollte gleich seine Koffer packen und Deutschland verlassen. Er muss ja nie wieder nach Deutschland zurückkehren. Ich wudere mich allerdings sehr, dass solche Sprüche, auch von Bundestagsangehörigen, ungestraft und unverfolgt bleiben!

    Wie von der AfD schon lange gefordert, sollte parallel und baldmöglichst, ein Einwanderungsgesetz beschlossen werden.

    Unser Land, unser Volk wurde gespalten, nicht weil es sog. Rechtspopulisten gibt, sondern weil unsere Politiker nicht auf die Warnungen der sog. Rechtspopulisten gehört haben. Es ist ja genau das eingetreten, wovor die sog. Rechtspopulisten gewarnt hatten. Statt zu hören und nachzudenken hat man mal wieder auf den Überbringer der unbequemen Nachricht eingeprügelt.

    Der Propaganda aus Regierung und Medien wäre eine Einheitsstimmung der Bevölkerung am Liebsten. Ich bin froh über jeden, der den Mut hat, offen eine andere Meinung zu äußern, solange es noch geht! Die Menschen im sog. Dunkeldeutschland (Aussage Gauck – unser ehemaliger Bundespräsident!) verteidigen tapfer ihre Heimat gegen die unsinnige Politik der Altparteien. Für mich sind das die hellsten Deutschen!

    Wer wissen will, wie es in Deutschland bald aussieht, wenn sich die Politik nicht drastisch ändert, muss einfach mal den Mut haben, durch NRW zu fahren oder besser noch, nachts durch die Großstädte zu laufen. Mein Bruder fährt in Wuppertal die paar hundert Meter zum Bahnhof nur noch mit dem Taxi.

    • “ …Stop der ungezügelten Einwanderung…..“ Stimme zu….
      Aber links sein bedeutet, so zu tun als hätte man eine zweite Zivilisation im Ärmel……
      die einen noch mehr bemuttern könne….
      So zu tun : das ist der Kick
      ALS OB : das ist das Crack nach dem Opium des Volks..
      Permanenter Aufschrei um reines Postulat. Das ist das ULTIMATIVE.
      Als Bankrotteur offene Kreditlinie, Carte blanche, was kostet die Welt, DAS IST DER KICK
      ….des Guten.
      Wer was schafft ist rächtz und man selbst der Gott der Umverteilung…..
      Und wo früher nur Güter, werden jetzt Menschen umverteilt.
      „….baldmöglichst ein Einwanderungsgesetz….“ Joah…..
      3,6 Mio Arbeitssuchende
      7,3 Mio. Mini Jobber
      1,5 Mio „Kapovaz“ Jobber
      22 % der Arbeitnehmer im Niedriglohnsektor
      40 % aller Neueinstellungen befristet
      usw. usw.
      Wir haben eine EU Arbeitsmarkt mit ca. 24 Millionen Arbeitslosen, wir stehen am Beginn von Industrie 4.0 mit enormen Veränderungen der Arbeit…..Nichts gegen ein Einwanderungsgesetz, ähnlich dem Kanadischen, ich glaube nur das es wichtigeres gibt…..
      Sonst importieren wir Arbeitslose und fördern Lohn und Sozialdumping und ruinieren unseren Sozialstaat durch Überforderung.
      MfG

  3. „Sonst importieren wir Arbeitslose und fördern Lohn und Sozialdumping und ruinieren unseren Sozialstaat durch Überforderung.“

    Das ist natürlich nicht der Sinn eines guten Einwanderungsgesetzes. Kommen darf nur, wer hier dringend benötigt wird und natürlich selbst und höchstwahrscheinlich dauerhaft für sich sorgen kann.

    Vorrangig sollte allerdings eine deutlich bessere Ausbildung sein, so dass wir die Arbeitslosenzahlen drastisch verringern können. Was uns da monatlich an Arbeitslosenzahlen präsentiert wird, ist sowieso nur die Spitze des Eisbergs. Auch in dieser Beziehung werden wir belogen und betrogen!

    • Regelmäßig wird geklagt das die unteren Einkommen nicht steigen, die Schere zwischen arm und reich weiter auseinander klafft. Nun ja…..wenn der Arbeitsmarkt, besonders im Niedriglohnsektor, mit einem immer neuen billigen Arbeitskräfteangebot geflutet wird, haben Arbeitnehmer mit einfacheren Tätigkeiten eben keine Chance mit einem “ Hey Boss ich will mehr Geld“ oder „Hey Boss ich will nen festen Job“. Traurig aber wahr. Die Erwartung das „Reiche“ wie gewünscht „rentierliche “ Arbeitsplätze und Wohnungen schaffen ohne dabei „reicher“ zu werden ….ist natürlich auch albern. Aber fordern und „so tun als ob….das ist der Kick der Guten“ von Verdi über die Parteien bis zu den Kirchen. Obwohl …vielleicht sind die tatsächlich so…..
      Sozialausgaben, Investitionen und Steuersenkungen müssen auch wieder „finanzierbar“ sein…hüstel….hatten wir für „Flüchtlinge“, genauer das Ansehen der Spitzen der GROKO, ausgesetzt…..kostet uns jetzt so 5o Milliarden im Jahr….ist aber kein Thema….auch nicht bei Frau Will…..Und wenn wir demnächst wieder für EURO/EU Griechenland, Frankreich Italien .. Milliarden zahlen…ob dann auch über die Finanzierung diskutiert wird ? Oder lieber nicht ?
      Weil es „der falschen Seite“ nützt ?
      MfG

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here