Türkischer Wahlkampf in Deutschland / AfD-Fraktion: „Kein Platz für den Demokratie-Zerstörer Erdogan und seinen Regierungsgehilfen“

19
104

Der türkische Außenminister Cavusoglu soll am Dienstagabend in Hamburg-Wilhelmsburg auftreten. „Deutschland muss lernen, sich zu benehmen“, maßregelte der Minister vor wenigen Tagen die deutsche Regierung und warnte vor Konsequenzen.
Dazu der Fraktionsvorsitzende der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft Dr. Bernd Baumann:
„Türkische Politiker dürfen unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung nicht dafür missbrauchen, um für die Demontage der Demokratie in der Türkei zu werben. Türken-Sultan Erdogan scheint Deutschland bereits als erweitertes Staatsgebiet der Türkei zu betrachten: Er hält es noch nicht einmal für nötig, den Wahlkampfauftritt offiziell bei den Behörden anzumelden.

Man stelle sich vor, ein Mitglied der deutschen Bundesregierung reist in die Türkei – ohne vorab die türkischen Behörden zu informieren – um bei dort lebenden Deutschen für Deutschland, für Pressefreiheit oder das Christentum zu werben. Die Türkei ließ ja nicht einmal zu, dass deutsche Parlamentarier Soldaten der deutschen Bundeswehr besuchten.
Doch hierzulande üben sich Politiker der Altparteien in Leisetreterei, zeigen sich duckmäuserisch beim Vertreten unserer Werte. Die Bundesregierung hat sich durch den Flüchtlingsdeal mit Ankara – anstelle eigener, vernünftiger Grenzpolitik – vollends erpressbar gemacht: Nun muss Sie sich von Erdogan auf der Nase herumtanzen und gar mit Hitler vergleichen lassen.
Wir fordern den Senat auf, vom deutschen Hoheitsrecht Gebrauch zu machen, um die türkische Propagandaschau zu verhindern. Kein Platz für den Demokratie-Zerstörer Erdogan und seine Regierungsgehilfen.“

19 Kommentare

  1. „Doch hierzulande üben sich Politiker der Altparteien in Leisetreterei, zeigen sich duckmäuserisch beim Vertreten unserer Werte.“

    Man darf von den Vertretern einer Köterrasse halt nicht mehr erwarten. Die können nur winseln und sich „Freunde“ mit unserem sauer verdienten Geld erkaufen.

    Ich bin gespannt auf den Herbst. Schafft es das Volk, sich in letzter Sekunde gegen die eigenen und fremdländischen Bagaluten zu erheben?

    Viele Grüße

  2. @Hans Streck „Gegen welche deutschen Gesetze hat der Erdo-Clan verstoßen?“

    Na, z. B. müssen öffentliche Veranstaltungen angemeldet werden. Bei größeren Veranstaltungen müssen auch z. B. Sanitäter und ggfs. Polizei angefordert werden.

    Außerdem sollten diese Werbeveranstaltungen auf deutschem Boden schon deswegen verboten werden, da sie für die Abschaffung des allerletzten Restes von Demokratie in einem Land aufrufen, dass andererseits zur Europäischen Union gehören will.

    Türken, die Erdogan bei seinem Vorhaben unterstützen, sprechen sich gegen demokratische Verhältnisse aus, machen sich gemein mit seiner Hetze gegen uns Deutsche und gehören daher ausgewiesen!

    • Hallo Herr Pinka,

      es handelt sich offensichtlich um eine ordnungsgemäß bei der Polizei angemeldete Versammlung in einem geschlossenen Raum.

      Die Polizei kommt, wenn sie das nötig findet.

      Sanitäter werden bei Sportveranstaltungen angefordert. Aber nicht bei politischen Versammlungen.

      Was darüberhinaus sein „sollte“, scheint den Erdo-Clan nicht zu interessieren. Vielleicht weil er unser Hamburger Versammlungsgesetz zu kennt?

      Viele Grüße

      • Hallo Wolfgang,
        wenn es sich um eine ordnungsgemäß angemeldete Versammlung handelt, die schon genehmigt wurde, weiß ich nicht, warum z. B. die CDU die Versammlung noch verbieten lassen will.

        Die Polizei kommt eigentlich immer zu politischen Veranstaltungen – gerade auch, wenn Türken beteiligt sind. Anders habe ich es jedenfalls noch nicht gesehen. Ausnahmen sind ggfs. Veranstaltungen im Rathaus. Das liegt aber ganz einfach an der Bannmeile.

        Die Anwesenheit von Sanitätern ist bei Großveranstaltungen dringend empfohlen, wenn nicht sogar vorgeschrieben, nicht nur bei Sportveranstaltungen. In der Barclay-Card-Arena oder wie das Ding jetzt heißt, habe ich bei jeder Veranstaltung einige Sanitäter gesehen. Gehören die zum Haus?

        Wie dem auch sei, wer uns Deutsche (immer wieder) mit der NAZI-Keule kommt, der und dessen Getreue sollten hier bei uns kein Rederecht haben. Wir sollten Erdogan endlich mal aufzeigen, was wirkliche Demokratie ist, statt uns von ihm belehren zu lassen.

  3. Ich habe mich nicht mit dem türkischen „Präsidialsystem“ befasst und kann daher auch nicht beurteilen ob es undemokratisch ist. Ich denke das es den meisten hier so ergeht.
    „Wir“ haben uns entschieden Menschen aus anderen Staaten die doppelte Staatsbürgerschaft zu gewähren und wundern uns nun das diese Mitbürger hier ihre demokratischen Rechte wahrnehmen. Selbstverständlich nehmen die Herkunftsstaaten auch die Gelegenheit war bei uns Einfluss zu nehmen. Viele Mitglieder der“ Köterrasse“ wünschen ganz offensichtlich das sich diese Entwicklung zügig weiterentwickelt. In Anlehnung an Churchill : Jedes Land hat eine Armee, entweder eine eigene oder eine fremde……Jede Gesellschaft hat ein Staatsvolk, eine Kultur, eigene Interessen oder es entsteht ein Vakuum und dieses Vakuum wird ausgefüllt. Es stehen Wahlen an, jeder mag selbst beurteilen ob er Schland oder Deutschland will und entsprechend wählen.
    MfG

    • Wie sich das Vakuum füllt wenn man es zulässt zeigt sich z.B. an einer Wuppertaler Schule ….siehe ZON (meistgelesen). Super für den Wahlkampf.
      Sehr lesenswert der Artikel bei cicero über Merkels Grenzöffnung. Sollte wirklich jeder gelesen haben.
      MfG

  4. Was kann der arme Cavusoglu für die fehlende Brandmeldeanlage?

    —————

    Merkt Ihr denn nicht, mit welchen gleichen Taschenspielertricks das Versammlungsrecht der Türken genauso gebeugt wird, wie zuvor das Versammlungsrecht der AfD?

    Wir können doch nicht jetzt plötzlich die Hamburger rotgrünlinken Rechtsbeuger bejubeln, die uns selbst bis noch vor wenigen Tagen auf gleiche Weise misshandelt haben!

    Habt Ihr denn keinen Stolz?

    Nein. Die AfD sollte klar Stellung beziehen. Entweder dürfen die Türken hier nicht sprechen, weil sie gegen das Gesetz verstoßen. Dann soll man das Gesetz benennen.

    Oder man lässt sie hier frei sprechen, wenn sie das Recht dazu haben.

    Denn genauso wollen wir als AfD auch behandelt werden. Wir sind keine Köter, die rotgrünlinken Rechtsbetrügern zujubeln, weil uns deren aktueller Betrug zufällig mal in den Kram passt.

    Viele Grüße

    • Wir sollten aber auch nicht vergessen, dass es hier um eine Werbeveranstaltung für ein undemokratisches Regierungssystem geht.

      Deshalb sollte die Bundesregierung ganz klar Stellung dazu nehmen, ob sowas nun zu unserem Grundgesetz passt oder nicht.
      Aber es gibt ja noch andere Beispiele, wo unsere obersten Volksvertreter nicht den Mumm hatten, Verantwortung zu übernehmen. Ich las da gestern gerade in der Welt etwas.

      • Unsere Regierung besteht aus scheinheiligen Kötern. Die lassen das kleine Ordnungsamt die Drecksarbeit machen. Fehlende Brandmeldeanlage? Bisher hat sich da auch keine Behörde daran gestört, als in der Halle massenhaft die Genitalverstümmelung kleiner Türkenkinder abgefeiert wurde.

        Der türkische Hallenbetreiber hat völlig Recht. Das ist reine Schikane. Aber es ist noch zusätzlich feige und hinterhältig. Die gleiche Strategie, mit der die Feiglinge der Antifa vorgehen. Man kommt in Überzahl aus dem Off, fackelt wehrlose Autos ab und verschwindet wieder in der Nacht. Die Welpen ihrer rotlinksgrünen Kötereltern.

        Ich beneide die Türken. Es muss ein sehr gutes Gefühl sein, sein Land lieben zu dürfen und gegen Gegner – Schulter an Schulter – zu verteidigen. Wir selbst sind dazu nicht mehr in der Lage. Aus diesem Grund verachten sie uns. Das tut zwar weh. Aber es ist bestens nachvollziehbar.

        Lasst Euch von den Mächtigen und deren Medien nicht verwirren. Nach Putin und Trump ist nun Erdogan an der Reihe. Das ist Vorwahl-Kasperle-Theater und dient nur der Ablenkung von den wahren Feinden mitten unter uns.

        Viele Grüße

  5. „Jetzt also doch! Cavusoglu kommt auf jeden Fall nach Hamburg“ schreibt das Abendblatt.

    Helfen kann nur Berlin. Aber die klemmen den Schwanz ein. Wie immer. Stattdessen kommt nun das übliche rotgrünlinke Gewinsel: „Die Demokratie in Deutschland ist stark genug, dies auszuhalten“. Und Erdogan wird auch noch kommen, wenn er Lust drauf hat.

    Die Türken tun nichts Böses. Sie nehmen sich nur das, was wir aus tiefstem Herzen verachten und hassen. Was wir selbst mit Füßen treten, was verrecken soll und auf das wir unsere Sprösslinge pinkeln lassen. Unser Land, unsere Identität und unseren Stolz.

    Viele Grüße

    • Ja, ich hoffe nur, das wir dann eines Tages als Minderheit in der Großtürkei hier in Hamburg noch irgendwo eine Hütte finden, in der wir uns dann mit einer kleinen Feier an die schönen Zeiten erinnern können.

  6. Im FOCUS finden sich ein Artikel über No Go Areas und ein Artikel über unsere durch Integration überforderten Schulen. Beide Artikel zeigen wie verroht wir sind, in der Fürsorge für unsere von Kriminalität betroffenen Mitbürger und den Zukunftschancen unserer Kinder.
    Wahlkampfthemen, die auf der Straße liegen.
    MfG

    • Die AfD sollte die Zusammenarbeit mit den 30 Millionen nationalistischen Türken suchen. Denn die deutschen Türken sind mit der Menschenlawine aus Afrika und Arabien keineswegs einverstanden. Und mit Sicherheit auch nicht mit denen, die diese Lawine bis heute beklatschen.

      Wir haben unser Land eh verloren. Wenn ich vor der Wahl stehe, ob ich an einem großosmanischen Reich mitarbeiten oder von einem nordafrikanischen Christenschlächter – unter den verständnisvollen Augen deutscher Gutmenschen – massakriert werden will, so fällt mir meine Wahl nicht schwer.

      In jedem Fall beeindruckt mich das momentane Umspringen der Türken mit uns stark. Die gehen sehr pragmatisch und zielstrebig voran. Da wird nicht lange geschnackert. Da wird gehandelt. Die Jungs haben Power. Die würden die Missstände bei uns in kürzester Zeit beseitigen.

      Es gibt also Wähler. Und es gibt eine Partei. Und zwischen beiden ist mehr Gemeinsames als man so gemeinhin glaubt. Warum also nicht Nägel mit Köpfen machen? Was meint Ihr, was für ein Geheule und Gewinsel durch Deutschland gehen würde, wenn plötzlich eine AfD mit 30 Millionen Anhängern sämtliche Gutmenschen und deren Bereicherer in wenigen Monaten in die Schranken weist?

      Viele Grüße

  7. Wenn wir die Zusammenarbeit mit 30 Mio. nationalistischen Türken suchen gibt es genauso krach und D ist nicht eh verloren. Die Ausländer die ich näher kenne, 1 Türke, 1 Pakistani und 1 Iraner, alle gut integriert, alle selbständig sind selbstverständlich gegen die Masseneinwanderung und zwar aus ganz rationalen Gründen. Wir müssen ganz einfach rational handeln und das heißt „Schotten dicht“, Asylverfahren zügig durchführen und dann konsequent abschieben. Das trägt die große Mehrheit der Bevölkerung mit. Da braucht man keine Untergangsvisionen und kein Großosmanischesreich. Außerdem sind wir von Freunden umgeben die das auch so sehen. Der Zug in Europa läuft in Richtung Abschottung und das ist gut so.
    MfG

    • Wischen Sie meinen abstrusen Vorschlag mal nicht vorschnell vom Tisch.

      Es stellt sich ernsthaft die Frage, von welcher Partei sich unsere ausländischen Mitbürger zur Zeit gut vertreten fühlen. Zumindest die stolzen und Erdogan-getreuen Türken sollten sich ja spätestens seit der Armenien-Resolution bei den etablierten Parteien nicht mehr gut aufgehoben fühlen.

      Ich frag mich schon seit vielen Jahrzehnten, warum die Türkeiverbundenen keine eigene Partei gründen. Was wurde da alles im offtopic ausgehandelt, damit das bisher nicht geschah? Die schiere Wählmasse einer Türkenpartei könnte unsere Parteien weit mehr aufmischen als es die kleine AfD bisher vermochte. Warum veranlasst Erdogan das nicht einfach?

      Irrigerweise glaubte ich bisher, dass die hier lebenden Türken nichts mit Erdogan anfangen können. Diesbezüglich wurden wir eines Besseren belehrt. Wir sind näher am großosmanischen Reich, als man so gemeinhin glaubt. Die Euroislamisierung fand schon längst statt.

      Schotten dicht machen kommt „etwas“ zu spät, vermute ich mal.

      Daher meine Idee. Wenn man das Wassers nicht mehr zurückhalten kann, dann muss man eben das Schwimmen anfangen… 😉

      Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar zu ernsthaft Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here

siebzehn + 15 =