AfD wirkt: Bundesinnenminister Thomas de Maizière übernimmt AfD-Positionen

0
47

Hamburg, 07.11.2016 – De Maizière (CDU) will Flüchtlinge, die mit Booten das Mittelmeer überqueren, möglichst sofort nach Afrika zurückschicken. Dadurch soll erreicht werden, dass weniger Menschen die lebensgefährliche Überfahrt antreten.

Dazu der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft Dirk Nockemann: „Ich begrüße es sehr, dass die Union zunehmend AfD-Positionen übernimmt. Je weiter die Union in der Wählergunst sinkt, desto mehr übernimmt sie Positionen der AfD. Wir dürfen trotzdem nicht vergessen, dass die Union die Hauptschuld für das Asylchaos in Deutschland und Europa trägt. Flüchtlinge, die illegal in Booten das Mittelmeer überqueren, müssen nach Afrika zurückgeschickt werden. Es hätte eine Signalwirkung und viel weniger Menschen würden die gefährliche Überfahrt wagen. Derzeit macht sich die Europäische Union zum Helfershelfer der organisierten Kriminalität. Denn die Schleusermafia braucht nur zu warten, bis ihre Boote aufgegriffen und nach Europa gebracht werden. Das ist das Erfolgsrezept der Schleuser. Den Schleuserbanden müssen die Klienten ausgehen. In Afrika müssen Schutzzonen eingerichtet werden, damit die Flüchtlinge dort Zuflucht finden. Humanitäre Hilfe ist vor Ort zu gewährleisten. Die Gewährung von Asyl sollte heimatnah geschehen, da dort mit den finanziellen Mitteln viel mehr erreicht werden kann und die betroffenen Menschen weniger stark entwurzelt werden. Nur so kann das Asylchaos unter Kontrolle gebracht werden.“

 

Foto: ”Thomas de Maiziere“ von Olaf Kosinsky,  lizensiert unter CC BY SA 3.0

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

vierzehn + sieben =