Defekte Mahatma-Gandhi-Brücke: AfD-Fraktion will Fehler und Kosten wissen

0
76

Hamburg, 09.05.2016 – Die erst kürzlich fertiggestellte Mahatma-Gandhi-Brücke zwischen Sandtorkai und Kaiserkai in Hamburg ist jüngst wieder in die Schlagzeilen geraten, als sie sich ausgerechnet während des Hafengeburtstages nicht mehr öffnen ließ. Das verhinderte das Auslaufen einiger Schiffe aus dem Traditionsschiffhafen. Mehrere Fahrten mussten abgesagt werden. Die AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft hat deswegen Fragen an den Senat in einer Schriftlichen Kleinen Anfrage gestellt.

„Auch wenn nach bestem Wissen und Gewissen gearbeitet wurde, grenzt es an Realsatire, wenn vor knapp einem Jahr die Mahatma-Gandhi-Brücke als Ersatz für das nur zehn Jahre alte Vorgängerbauwerk eröffnet worden ist und dann ausgerechnet bei einer für die Hansestadt so bedeutenden Großveranstaltung wie dem Hafengeburtstag den Geist aufgibt“, sagt Detlef Ehlebracht, verkehrspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion. Wegen des Neubaus der Klappbrücke sei bereits seinerzeit der Senat auf entschiedene Kritik des Rechnungshofes gestoßen (zusätzliche Kosten in Höhe von 12,5 Mio. Euro).

„Wir hoffen, dass die Brücke wie angekündigt auch tatsächlich umfänglich vor Freigabe geprüft wurde und nicht den Neubau aus Prestige-Gründen hat schnell durchwinken wollen. Das werden wir genau hinterfragen. Die AfD-Fraktion will ferner wissen, wie teuer der Bau und Abriss des Vorgängerbauwerks waren und welche Kosten für den Neubau der Mahatma-Gandhi-Brücke entstanden sind“, sagt Ehlebracht. „Denn letztlich ist diese Brücke in der Dimensionierung samt der dadurch entstandenen Mehrkosten nur errichtet worden, weil es den Hauptzugang zur Elbphilharmonie darstellt. Somit sind auch diese Kosten, zumindest in Teilen, der Elbphilharmonie zuzurechnen. Ein schlechtes Omen, dass diese ausgerechnet zu so einem Zeitpunkt ausfällt.“ Wenn hier Pfusch am Bau stattgefunden habe, täte der Senat gut daran hier ganz schnell für Aufklärung zu sorgen, so Ehlebracht weiter. Auch wie viel Geld für die Instandsetzung veranschlagt werden, wolle man selbstverständlich wissen.