Schießerei am Dammtorbahnhof / Kruse: „Innere Sicherheit mehr und mehr in Frage gestellt“

0
37

Am Morgen des 22. Oktober 2017 ist es auf dem Dag-Hammarskjöld-Platz am Dammtorbahnhof gegen 5.50 Uhr zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen gekommen. Ein Videomitschnitt von dem Vorfall zeigt, wie ein Mann mit einer Pistole das Feuer auf Angehörige der Gegenseite eröffnet.

Dazu der Fraktionsvorsitzende der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft Prof. Dr. Jörn Kruse:
„Die Tatsache, dass Kriminelle im Zentrum Hamburgs minutenlang unbehelligt mit einer Schusswaffe umherschießen können, ist ein Skandal. Es wird deutlich, dass die innere Sicherheit unter dem rot-grünen Senat mehr und mehr in Frage gestellt ist. Nachdem das staatliche Gewaltmonopol bereits bei G20 zwischenzeitlich außer Kraft gesetzt war, müssen wir nun feststellen, dass Kriminelle keine Hemmungen davor haben, mitten im Stadtzentrum auf Menschen zu schießen. Die AfD-Fraktion fordert den Senat dazu auf, den Vorfall unverzüglich aufzuklären und die Hamburger Polizei personell und materiell deutlich zu verstärken.“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here