Ditib hetzt gegen christliche Feste / AfD Fraktion: „Staatvertrag auflösen“

7
87

Vertreter der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion (Ditib) haben in Deutschland massiv Stimmung gegen christliche Feste gemacht. Ditib unterhält Moscheen und ist Partner der Hansestadt im Vertrag mit den muslimischen Verbänden und hat Einfluss auf die Unterrichtsgestaltung an den Schulen.

Dazu der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft Dirk Nockemann:
„Ditib wird kontrolliert und beaufsichtigt durch die türkische Regierung. Es kann nicht sein, dass ausländische Regierungen über muslimische Vereinigungen in Deutschland Einfluss nehmen.

Und wenn der SPD-geführte Senat – trotz massiver politischer und juristischer Bedenken – mit dem verlängerten Arm der türkischen Regierung einen Staatsvertrag abschließt, dann ist dies äußerst naiv und brandgefährlich, zumal die Türkei unter Erdogan mittlerweile diktatorische Züge annimmt. Deutschland wird so zum Schauplatz innertürkischer Konflikte. Das wiederholte Hetzen gegen unsere Art zu leben ist ein Skandal und muss Konsequenzen haben. Die Hansestadt macht sich sonst zum Büttel des türkischen Staates auf deutschem Boden. Die AfD fordert, dass der Staatsvertrag aufgelöst wird.“

7 Kommentare

  1. Herr Nockemann scheint besorgt zu sein, wahrscheinlich sogar wütend über das was in unserem Land so abläuft. Er ist also ein „besorgter Bürger“, ein „Wutbürger“. Und die, die nicht besorgt, nicht wütend sind Angesicht von Gewalt, Terror, Vergewaltigung etc….Wie nennt man die ? Sind die Gleichgültigen die Guten ? Und diejenigen die jetzt plötzlich (kurz vor Wahlen) hektisch Pläne vorstellen ? Sind die jetzt auch „besorgte Bürger“ ? Und vor einigen Wochen, Monaten waren sie noch nicht besorgt ? Weil ? Weil sie überfordert waren oder weil sie nicht sehen wollten ?
    MfG
    ernsthaft

  2. Früher kamen auf Pferden mit Schwertern um fremde Länder zu erobern. Heute kommen sie mit Auto, Bus oder Bahn und vermehren sich im fremden Land, bauen Moscheen und kaufen Land. Das ist die neue Methode der Eroberung fremder Länder und Unterdrückung anderer Kulturen.
    Unsere Weihnachtsbäume wurden ja Ende letzten Jahres gehasst und verbrannt. Die Currywurst an vielen Schulen wurde abgeschafft. Mal sehen, wie lange wir noch ungestört das Osterfest feiern dürfen.
    Türkische Organisationen wie Ditib gehören genauso wenig nach Deutschland, wie der Islam! Und alle, die sich hier nicht anpassen wollen und unsere Gesetze missachten gehören auch zurückgeschickt.
    Wenn die jetzigen Politiker das nicht begreifen, brauchen wir eben den lange fälligen Wechsel im Senat und bei den Gerichten, die Straftäter nur noch mit Samthandschuhen anfassen.

    • Die Waffen der“ Eroberer“ sind unser Mitleid, unsere falsch verstandene Humanität und unser mangelnder Selbstbehauptungswillen. Wenn wir nicht bald zur Besinnung/Umkehr kommen wird es in Deutschland wie in anderen Multikultistaaten zu gehen. Wie in Baltimore, Chikago, Rotherham, den Banlieu, Bosnien, Kosovo, Syrien, Irak usw. usw. usw. .
      Wir müssen begreifen das wir es nicht besser können……..und wer glaubt das er es besser kann ( Bedford Strohm, Käßmann, Roth etc.) sollte sich aufraffen und es den Menschen in Syrien, Irak, Israel/ Palästina usw. usw. usw. erklären, dann können Menschen verschiedener Ethnien und Kulturen/Religionen in ihrer Heimat friedlich zusammenleben und müssten nicht fliehen. Worauf warten sie ?

  3. Wir haben dass Grundgesetz und unser Strafgesetzbuch! Unser Rechtsstaat steht in der Verpflichtung beides konsequent durchzusetzen! Weitere Diskussionen darüber sind überflüssig!

    • Absolut. Die Justiz hat grundsätzlich mein ganzes Vertrauen. Die Menschen machen dort eine hervorragende Arbeit und sind sehr gut ausgebildet. Lassen wir Polizei und Gerichte einfach in Ruhe arbeiten!

      • Ich habe das Vertrauen in die Justiz leider verloren. Ich denke da nur an die Gruppenvergewaltigung im Süden von Hamburg. Die Täter sollten mit Bewährungsstrafen davonkommen! Das lasse man sich einmal durch den Kopf gehen!
        Und welcher Richter hat denn mal einen vermummten, steinewerfenden oder zündelnden Gewalttäter eine Weile in den Knast beordert? Ich dachte immer, es gibt ein Vermummungsverbot bei Demonstrationen. Anscheinend sehen die Richter bei der Antifa darüber hinweg.
        Und da soll ich noch Vertrauen in die Justiz haben?

  4. Leider nutzen unsere Richter ja den Strafrahmen extrem selten (oder nie) aus. Meist gibt es sogar Bewährungsstrafen. Wenn der Rechtsstaat sich auf der Nase tanzen lässt (Lampedusa Zelt steht immer noch und am Hauptbahnhof glaubt man, auf einem arabischen Haschisch-Basar zu sein), darf man sich nicht wundern, wenn sich bestimmte Gruppen nicht an unsere Gesetze halten.
    Wir sollten den verantwortlichen „Feuer unterm Hintern“ machen, so wie es die Österreicher uns jetzt vormachen: https://www.youtube.com/watch?v=IgDeoWt3AGk

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

4 × fünf =