OSZE-Außenministertreffen endet heute / Dirk Nockemann lobt Polizeieinsatzleiter Hartmut Dudde

0
88

Hamburg, 09.12.2016 – Das OSZE-Außenministertreffen geht heute zu Ende. 1300 Diplomaten wurden von über 13 000 Polizisten beschützt. Hamburg erwies sich als würdiger Gastgeber, denn die Gegenproteste blieben bislang weitgehend friedlich.

Dazu teilt der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft Dirk Nockemann mit:

„Das Sicherheitskonzept der Hamburger Polizei unter der Führung des Gesamteinsatzleiters Hartmut Dudde ist bislang aufgegangen. Dudde steht für eine konsequente Linie und wird deshalb von der linken Szene kritisiert und teilweise gehasst.
Dudde sei Dank blieben die befürchteten Ausschreitungen von gewaltbereiten Linksextremisten aus. Dafür danke ich den eingesetzten Polizeibeamten im Namen der AfD-Fraktion. Ich hoffe sehr, dass dies auch für die nächsten Tage der Fall sein wird. Trotz der angespannten Sicherheitslage war es zudem möglich, dass friedliche Demonstrationen durchgeführt werden konnten. Im Juli 2017 wird der G20-Gipfel in Hamburg stattfinden. Ich bin sehr zuversichtlich, dass der Gesamteinsatzleiter Hartmut Dudde auch diesen Großeinsatz von weltpolitischer Bedeutung mit einer konsequenten und glücklichen Hand meistern wird.“