Präventionskampagne #GeldimGriff vorgestellt

0
26

AfD-Fraktion begrüßt die Aufklärung junger Menschen vor der Gefahr der Überschuldung

Hamburg, 29.11.2016 – Über 160 000 Hamburger gelten als überschuldet. Private Überschuldung nimmt seit Jahren deutlich zu. Die Landesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung Hamburg und die Sozialbehörde informieren in der Kampagne #GeldimGriff – die insbesondere junge Menschen ansprechen soll – über die Gefahren der Überschuldung. Auf Stadtinformationsanlagen und in sozialen Netzwerken wird auf das Informationsangebot www.geld-im-griff.de hingewiesen. Die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration finanziert sechs Träger mit jährlich rund 3,8 Millionen Euro, die insgesamt zehn Schuldnerberatungsstellen betreiben.

Dazu sagt die haushaltspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft Andrea Oelschläger: „Gerade die vorweihnachtliche Zeit ist für viele Menschen eine Zeit des maßlosen Konsums. Insbesondere junge Menschen lassen sich durch allzu verlockende Angebote zum Kaufen animieren, ohne dass sie dafür die notwendigen finanziellen Grundlagen besitzen. Hier setzt die Kampagne mit einer flotten und einprägsamen Sprache vollkommen richtig an. Die AfD-Fraktion begrüßt die Präventionskampagne ausdrücklich.“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here