4 Kommentare zu “Abschiebungen: Hamburg versagt auf ganzer Linie

  1. Clara Schmidt Antworten

    Ja, die kirchlichen Asylindustriellen tragen mit Schuld daran, dass Abschiebungen kaum möglich sind. Somit auch für jeden, der hätte abgeschoben werden können und einen Menschen später in seinem Verweilen hier dann durch kriminiellej Aktionen geschadet hat.
    https://www.caritas-hamburg.de/aktuelles/presse/themenabend-asyl-und-abschiebung-cd214f17-0c30-49fc-984a-e07ffbbdc591
    Ich bin Katholikin, deshalb erlaube ich mir diese Kritik, in der Hoffnung, dass die Polit-“Kirchenführer” so einen starken Druck von außen bekommen, dass sie umkehren und die Kirche zu einer spirituellen, statt politischen Organisation wird. Die meisten derzeitigen Kirchenführer missbrauchen ihre geistlichen Ämter, um die Umvolkung und Islamisierung zu fördern. Das ist antichristlich: Glaubens- und Heimatverrat. (Nur wir Katholiken treten nich so einfach aus.)
    Es ist wichtig alle abzuschieben, die gesund und kräftig sind, wenn sie aus sicheren Drittstaaten kommen. Kranke Menschen muss man aber helfen. Die Kriminellen müssen sofort abgeschoben werden.
    Die Hilfe der Menschen muss vor Ort geschehen.

    1. kataplektor Antworten

      @Clara Schmidt
      Guter Beitrag. Wie ernsthaft auch schreibt, sind die Kirchenvertreter höchster Ebene mittlerweile zu Scheinheiligen geworden. Einige verstecken sogar ihr Kreuz, wenn sie sich in andere “Religionsbereiche” begeben. Was ist nur aus ihnen geworden?
      Ihnen geht es, wie den Schlepperschiffen der NGOs nicht um die Menschlichkeit, sondern um etwas ganz anderes. Was ist nur aus Deutschland, was ist nur aus Europa geworden?
      Und die Medien können das Hetzen gegen die AfD immer noch nicht lassen. Haben die eigentlich nicht gemerkt, dass sie damit das Volk immer weiter aufhetzen?
      Knapp 13% des Volkes sollen angeblich keinen nennenswerten Anteil an der Volksmeinung haben, aber die 9%, die grün gewählt haben schon. Was für ein Blödsinn ist das?
      Der zweite Schritt ist gemacht. Nach den Landtagen sind wir jetzt auch im Bundestag vertreten. Der dritte und ganz wichtige Schritt ist jetzt die Verhinderung des Nachzuges von Nichtzuunsgehörenden. Auf die Frage, wieviele es denn sein werden, hat er Obergrün nur geantwortet “Sie kommen ja nicht alle zusammen, sondern nacheinander”. Das sagt alles! Er war zu feige, eine geschätzte Zahl vor der Wahl zu nennen. Sonst hätte GRÜN hoffentlich unter 5% Wählerstimmen bekommen.

      1. ernsthaft Antworten

        Die Medien haben über Wochen aus allen Rohren auf die AfD gefeuert. Wie die Wahl ohne diese Kampagne ausgegangen wäre kann man nur spekulieren. Zu den 13 % AfD Wählern kommt noch eine erhebliche Zahl von Menschen die ähnlich denken und potenzielle Wähler sind. Die gilt es zu gewinnen. Die Begrenzung der Zuwanderung, die Auswirkungen der Zuwanderung auf Schulen, Sozialsystem, Wohnraum / Mieten usw. usw. aber auch die Pläne von Macron bieten Themen über Themen bei denen AfD Positionen einen sehr großen Rückhalt in der Bevölkerung haben. Es muss aber auch immer wieder deutlich gemacht werden : nicht “die Flüchtlinge ” haben die Verantwortung, sondern die politisch verantwortlichen.
        MfG

  2. ernsthaft Antworten

    Kirchen : Offene Grenzen, offene Kassen, geschlossene Kirchentüren. Was bekommt ein Bischof als Gehalt ? was ein Pastor ? Gleichzeitig leben hier Millionen Menschen in bitterster Armut und alle 10 Sekunden verhungert ein Kind. Und die Kirchen ? predigen Lohndumping, Sozialdumping und Zerstörung des Sozial / Rechtsstaates durch Überlastung. Sind das die “GUTEN” ? Nöh, das sind die Verantwortungslosen. Die Scheinheiligen.
    Einen erfolgreichen Wahltag

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>