AfD-Fraktion für eigenständige Gesundheitsbehörde / Reich: „Gesundheitsthemen wichtiger denn je!“

0
12

Hamburg war im Bereich der Gesundheit schon immer fortschrittlich. Selbst nach dem Zweiten Weltkrieg existierte jahrzehntelang eine eigene Gesundheitsbehörde. Erst in den Achtzigerjahren gingen die Senate dazu über, die Zuständigkeiten zu mischen. Mit Beginn der neuen Legislatur wurden Gesundheitsbehörde und Sozialbehörde fusioniert.
Dies hat auch bei der Kassenärztlichen Vereinigung Kritik hervorgerufen, die davor warnte, dass „Gesundheitsthemen nicht zum fünften Rad am Sozialwagen werden dürfe“.
Die AfD-Fraktion fordert nun, dass das „Amt für Gesundheit“ aus der „Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration“ ausgegliedert und zu einer eigenständigen „Behörde für Gesundheit“ installiert werden soll (Drucksache 22/4479).

Dazu der gesundheitspolitische Sprecher Thomas Reich:
„Die Corona-Pandemie hat deutlich gemacht, wie wichtig ein gut funktionierendes Gesundheitssystem ist. Darum sind Gesundheitsthemen wichtiger denn je. Die Bemühung um die Erhaltung und Förderung der Gesundheit aller Bürger muss in Hamburg höhere Priorität genießen. Wir fordern daher die notwendige Rückkehr zur eigenständigen Gesundheitsbehörde!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

5 × 4 =